Zürich: Wetterzustände 20.-21.1.

Home Forums Wetterturnierforum Zürich: Wetterzustände 20.-21.1.

Viewing 13 reply threads
  • Author
    Posts
    • #6514
      ww75ww75
      Participant

      Hallo zusammen

      ich musste zwei Wetterzustände in Zürich manuell korrigieren:

      – Wv am Samstag ist 8 und nicht 7, da Synop um 6z 85

      – Wn am Sonntag ist ebenfalls 8 und nicht 5, da Synop um 12z 83

      Saluti

      Alex

      Attachments:
      You must be logged in to view attached files.
    • #6517
      retoreto
      Keymaster

      Griass di Alex

      Da zeigt sich meiner Meinung nach, dass das Regelwerk nicht klar ausformuliert ist.

      Altes Regelwerk:

      Wv = Wetterzustand von 06 UTC bis 12 UTC (W1 im Synop von 12 UTC) Hinweise: Treten im Zeitraum an einer Station mehrere der oben genannten Wetterzustände auf, geht für diese Station derjenige mit der höheren Ziffer in die Wertung ein. Sonderfall: ww = 20 – 29: Werden im ww Schlüsselziffern 20 – 29 gemeldet, gehen diese auch in die Wertung ein, wenn im W1 ein Wetterzustand mit geringerer Priorität gemeldet wurde, z.B. gilt eine 25 (“nach Regenschauer”) als 8, wenn im W1 eine 7 oder geringer verschlüsselt wurde.

      Neues Regelwerk:

      Wetterzustände Vormittag (Wv) sowie Nachmittag (Wn) wie im Synop gemeldet. Wv bezieht sich auf den Zeitraum von 6 UTC bis 12 UTC, Wn entsprechend auf 12UTC bis 18 UTC. Verwendet wird die „W1“ Meldung aus den Synop-Meldungen. Treten an einer Station mehrere der unten genannten Wetterzustände auf, so wird jeweils diejenige mit der höchsten Ziffer verwendet . Getippt wird in Codes, folgende Werte sind möglich: 0=kein signifikantes Wetter, 4=Nebel, 5=Sprühregen, 6=Regen, 7=Schnee oder Schneeregen, 8=Schauer, 9=Gewitter. Sonderfälle: ww = 20-29: Werden im ww Schlüsselziffern 20-29 gemeldet, gehen diese auch in die Wertung ein, wenn im W1 ein Wetterzustand mit geringerer Priorität gemeldet wurde, z.B. gilt eine 25 („nach Regenschauer“) als 8, wenn im W1 eine 7 oder geringer verschlüsselt wurde.

      Verwendet wurde (alt) gemaess Beschreibung nur W1 um 12 bzw. 18 UTC (was bis Gestern auch so war), neu verwende ich W1 07-12 UTC sowie W1 13-18 UTC. Ich selbst weiss nicht, wie das in der Vergangenheit gehandhabt wurde und habe mich erst einmal auf die Spielregeln verlassen :). Gerne dazu bereit das anzupassen, da brauche ich aber eine Konsens-Meinung aller Staedte-Admin’s, sonst wird es wildwuchs.

      Greez und danke fuer’s Verstaendnis!
      R

    • #6521
      humilis91humilis91
      Participant

      Hallo zusammen,

      bezüglich der Korrektur von Alex habe ich eine Frage. Ich dachte eigentlich immer, dass für Wv alle Wetterzustände von 06Z bis 12Z zählen, der Wetterzustand um 06Z selbst jedoch nicht, da er ja für die letzte Stunde zählt und Meldungen auch nicht exakt um 06Z abgegeben werden, sodass auch das aktuelle Wetter von 0550Z sein kann und damit nicht in den Zeitraum eingeht. Und 12Z würde ja ansonsten für Vormittag und Nachmittag zählen. Das wäre mir sehr neu.

      – WV am Samstag sollte wirklich 8 anstatt 7 sein, da auch das METAR von 0620Z Schauer enthält

      – WN am Sonntag sollte meiner Meinung nach 5 sein, da ab dem METAR um 1220Z nur noch Schauer in der Nähe gemeldet wurden und abends dann der Sprühregen einsetz

      Bin gespannt, ob ich falsch liege. 🙂

      Grüße

      Felix

      edit: Ich hätte gerne noch die METARs dazu eingefügt, aber da erscheint hier nur kryptischer Code.

      • This reply was modified 2 years, 5 months ago by humilis91humilis91.
      • This reply was modified 2 years, 5 months ago by humilis91humilis91.
      • This reply was modified 2 years, 5 months ago by humilis91humilis91.
      • #6542
        LukasRtMLukasRtM
        Participant

        @humilis91: das W1 von 6 UTC zählt nicht zum Wv, das ww (aktuelle Wetter) von 6z sollte aber meines Wissens im W1 von 7 UTC berücksichtigt sein.


        @Alex
        : Kannst du mir bitte einen Einblick geben, wie die Beobachtungen vom ww ins Nachwetter gelangen? Muss der Beobachter das manuell machen, oder wird ihm von den vorigen ww schon ein W1 vorgeschlagen? Weshalb gibt es ab und zu ein falsches W1, z.B.:

        Sonntag 12z: ww=83, W1=7, W1=10 um 15z: Schauer nicht verschlüsselt. Ist das Unachtsamkeit des Beobachters oder ist da mehr dahinter?

        Werden Beobachtungen der Bewölkung und Wetterzustände in Zürich eigentlich schon automatisiert (z.B. vorgeschlagen)?

        Danke!

    • #6526
      retoreto
      Keymaster

      Sali

      Metar verarbeiten wir natuerlich nicht, ansonsten ist aktuell folgendes implementiert:

    • #6541
      ww75ww75
      Participant

      Hallo zusammen

      also früher wurde das immer so gehandhabt, dass der aktuelle Wetterzustand immer auch für das W1 zählt (Georg bitte schreite ein, wenn ich Quatsch schreibe!). D.h. im Extremfall reicht eine einzige Schauermeldung um 12z, damit Vormittags- und Nachmittags Wetterzustand 8 ist. Wenn sich etwas im Regelwerk verändert haben sollte…Asche über mein Haupt und bitte rückgängig machen.

      Schönen Abend

      Alex

       

    • #6546
      MaBe-LeipzigMaBe-Leipzig
      Keymaster

      Hallo Alex,

      das ist so nicht (ganz) korrekt. Es kommt darauf an, was für Wetter gemeldet wird. Wenn während des Termins ein bestimmtes Wetter im Gange ist, zählt es für beide, weil es ja vor 12 UTC UND nach 12 UTC stattfand. Wird hingegen zum Termin gemeldet, dass ein bestimmtes Wetter stattfand (z.B. nach Regen), dann gilt es natürlich nur für den Vormittag. Aber wahrscheinlich meintest du das auch so … wollte es nur nochmal exakt aufschreiben.

      Übrigens … wenn der Wetterzustand über den Termin hinaus (also 12 UTC) aufgetreten ist … als damit fortgedauert hat … muss es zwangsläufig im (Nach)wetter der Folgestunde auftauchen, also 13 UTC und zwar als nach-Schauer , nach-Regen, nach-Nebel. Eigentlich reicht es für das Nachmittagswetter also aus, die Wetterzustände erst ab 13 UTC zu zählen und nicht schon ab 12 UTC.

      Viele Grüße

      Marcus

      • This reply was modified 2 years, 5 months ago by MaBe-LeipzigMaBe-Leipzig.
    • #6554
      ww75ww75
      Participant

      Hallo zusammen

      danke Marcus für die Präzisierung, genauso habe ich es auch gemeint. Wenn ich deine Zeilen richtig deute, liege ich mit meiner Korrektur also richtig. Der Beobachter meldet zum 12z Synop-Termin, dass aktuell ein Schauer stattfindet, ergo zählt es sowohl für den Zeitraum 6-12z, also auch für den Zeitraum 12-18z.


      @LukasRtM
      : Ich bin selber kein Beobachter und kenne die Eingabemaske nur flüchtig. Wenn überhaupt ein Vorschlag generiert wird, ist er sehr rudimentär und fehleranfällig. Bekannt ist z.B. das Problem, dass um 9z im Nachwetter eine 4 erscheint, obwohl der Nebel nur vor 6z stattfand. Oder dass zu den 12z und 18z-Terminen das Wetter aus den ersten 3 Stunden “vergessen” geht. Was ich sicher sagen kann: Die Nachwettermeldungen waren in Zürich immer schon fehlerhaft. Der Fokus liegt eindeutig auf der METAR-Meldung, während der Synop oft “nebenher” gemacht wird. Erschwerend kommt hinzu, dass der Synop nur alle 3 Stunden erstellt wird, deswegen gibt es um 13z kein W1 (was Reto nicht bei der Auswertung hilft).

      Um die Fehler zu minimieren, greife ich bei Zweifelsfällen auch mal aufs METAR zurück (es wird ja von der gleichen Person erstellt!). Wenn es gänzlich inkonsistent oder unlogisch ist, frage ich auch mal direkt beim Beobachter nach, das geht aber nur, wenn ich im Dienst bin, oder den Beobachter zeitnah “erwische”. Gerade die Diskussion, ob Schauer oder stratiform ist sehr mühsam, 4 Beobachter, 5 Meinungen 😉

      Wenn wir in einem nächsten Schritt das Regelwerk an die automatischen Meldungen anpassen, wird dieses Lotto mit Schauer oder stratiform hoffentlich endlich aus der Wertung verschwinden.

      Grüsse

      Alex

       

    • #6555
      retoreto
      Keymaster

      Vom Lotto zum Gottvertrauen :D.

      Das heisst im Umkehrschluss, dass das aktuelle Wetter von 06:00 bis 12:00 bzw 12:00 bis 18:00 (entgegen dem Text im Regelwerk) ebenfalls einbezogen werden sollte. Wenn also um 06:00 eine 8X gemeldet wird gilt die 8 fuer Wv?

      • This reply was modified 2 years, 5 months ago by retoreto.
    • #6557
      ww75ww75
      Participant

      Aus meiner Sicht ja, ich warte aber immer noch auf Georgs Segen (apropos Gottvertrauter :-D)

      Wobei diese Zusatzregel gar nicht nötig wäre, wenn das W1 korrekt gemeldet werden würde. Was für ein Satz, ich muss ins Bett…

    • #6562
      MaBe-LeipzigMaBe-Leipzig
      Keymaster

      @reto: Ja … wenn es kein “Nachwetter” ist (also nicht nach-Schauer, nach-Regen, nach-Nebel, nach-Schnee).

    • #6575
      LukasRtMLukasRtM
      Participant

      danke Alex 🙂

    • #6580
      retoreto
      Keymaster

      Ich hab’s umgebaut.

      1. Verwendet w1: 0 (1,2,3=0), 4, 5, 6, 7, 8, 9 von 0600UTC bis 1200UTC bzw, 1200UTC bis 1800UTC
      2. Verwendet dann ww 40-49,50-59,…,90-99 und generiert daraus 4/5/6/7/8/9, flals gemeldet.
      3. Ist die Meldung aus (2) > (1): verwende (2)
      4. Check Nachwetter, also ww 20-29, jedoch nur 0700UTC bis 1200UTC bzw. 1300UTC bis 1800UTC. Liefert das Nachwetter ein wetter > (3): nehme Nachwetter, sonst (3).

      Siehe dokumentation fuer Details.

      • This reply was modified 2 years, 5 months ago by retoreto.
    • #6616
      GeorgGeorg
      Keymaster

      Hallo die Runde,

      Georg kommt jetzt auch endlich mal dazu, zu antworten. Am Regelwerk hat sich nichts geändert:
      Für Wv zählt das höchste aufgetretene Wetterereignis von 05:50 bis 11:50 UTC (also 06Z- bis 12Z-Synop).
      Für Wn zählt das höchste aufgetretene Wetterereignis von 11:50 bis 17:50 UTC (also 12Z- bis 18Z-Synop).
      Ereignisse der letzten Stunde (z.B. nach Gewitter: ww=29) haben eine kleinere Schlüsselzahl, als das Wetter zum Synoptermin (z.B. starker Dauerschneefall: ww= 75), es zählt für uns aber immer das höhere Ereignis, also in diesem Beispiel das Gewitter. Das aktuelle Wetter zu den hier angeschriebenen Beobachtungsterminen wird bei Wv bzw. Wn mit einbezogen.

      Vielen Dank der Diskussionsrunde und vor allem Reto für den aufwändigen Feinschliff am Turnier.

      Herzliche Grüße,
      Georg

    • #6635
      retoreto
      Keymaster

      Also, alles ueberarbeitet. Regelwerk entsprechend angepasst. Es ist nun so:

      1. Es wird “w1” verwendet, und zwar von 07-12 UTC (13-18 UTC)
      2. Zusaetzlich wird “ww” von 07-12 und 13-18 verwendet, wenn Nachwetter gemeldet wird (20-29)
      3. Ausserdem wird das aktuelle Wetter (also ww=[0-19,30-99]) von 06-12 und 12-18 verwendet. Schifft es um 12 UTC so gilt dies fuer Vormittag und Nachmittag!
      4. Beim Niederschlag nutze ich dieselbe Regel wie fuer Wv/Wn, allerdings von 06-06 UTC. Wird zu einer beliebigen Zeit innerhalb (siehe Regel 1-3) eine 5/6/7/8 gemeldet so wird die Niederschlagssumme, sofern diese < 0 ist, auf 0 gesetzt.

      Ich habe das ganze einfacher strukturiert und in eine eigene Klasse geworfen, in der alle gemaess WMO FM94 definierten Wettercodes aufgelistet sind. Anhand dieser Tabelle werden die gemeldeten W1/WW’s in die entsprechenden im Wetterturnier verwendeten Codes uebersetzt (0,4,5,6,7,8, oder 9). Darin sind auch alle Automaten-Codes spezifiziert, damit liesse sich Holzhausen ebenfalls aktivieren, falls gewuenscht. Details zur Berechnung Wn/Wv/Wall (Wall ist fuer den Niederschlagscheck, Methoden _prepare_fun_Wv_, _prepare_fun_Wn_, _prepare_fun_Wall_) gibt es hier: Link Doku

      Greez
      R

       

Viewing 13 reply threads
  • You must be logged in to reply to this topic.