Wetterbesprechung für den 17./18.4.2021

Home Forums Wetterturnierforum Wetterbesprechung für den 17./18.4.2021

Tagged: 

Viewing 12 reply threads
  • Author
    Posts
    • #16325
      HeikoHeiko
      Moderator

      Hallo zusammen,

      aus organisatorischen Gründen schreibe ich meine Wetterbesprechung kurzfristig schon heute Abend – ich bitte um Nachsicht und wie immer freue ich mich über Eure Ergänzungen!

      Tja, es ist Mitte April, man könnte damit beginnen, dass laut Bernd Hussing (http://www.bernd-hussing.de/klima.htm) der bisherige Monat deutlich unterdurchschnittlich temperiert ist, aber da sich gerade in Berlin-Dahlem der Regen in den Hintergrund geschoben hat und nun überwiegend Schneeflocken zu sehen sind (und das bei positiver Temperatur, positivem Taupunkt und somit auch positiver Feuchttemperatur), werfen wir doch mal einen aktuellen Blick auf die (auf dem Kalender und in den meteorologischen Statistiken) vergangene Jahreszeit: den Winter. OK, es sind die Reste desselben, aber immerhin. Um 19 Uhr wurde unter anderem aus Lindenberg (schöne Grüße an unseren Kaltlufttropfen!), Dresden und Chemnitz jeweils eine ww=71 gemeldet. Toll! 🙂

      Der Benutzername des Kollegen Michael bringt mich auch gleich gedanklich ins 500-hPa-Niveau, denn ein ebensolches abgeschlossenes Druckgebilde befindet sich in knapp 5,5 km Höhe über dem südöstlichen Mitteleuropa oder dem nördlichen Balkan – sucht Euch was aus. Sowohl in höheren Atmosphärenschichten als auch bodennah haben wir es mit einer etwa nordöstlichen Strömung über Berlin zu tun. Heute Nachmittag gab es mal genau 360° als Windrichtung, aufs Grad genau; kommt auch nicht so oft vor.

      Die Bodenkarte des DWD featuring BWK für Freitag, 12z, zeigt das Hoch QUEEN mit dem “Nebenzentrum” I vor Ostengland und dem “Hauptzentrum” II über Mittelschweden. Demgegenüber steht der osteuropäische Wirbel XANDER, der westlich seines Kerns eine Warmfront über Polen schickt.

      Wie wir an der 500-hPa-Karte für morgen Mittag sehen, soll sich zwischen dem Kaltlufttropfen über der südlichen Ukraine und einem weiteren, neu gebildeten Kaltlufttropfen über Ostfrankreich (Zürcher und vielleicht auch Innsbrucker vor für detaillierte Überlegungen) eine Art Höhentiefdruckrinne entwickeln, wozu sich zumindest andeutungsweise auch noch ein Höhentief über Südnorwegen (sozusagen zwischen den Bodenhochs QUEEN I und II) gesellt.

      Die angesprochene Warmfront soll in der Nacht zum Sonnabend den Berliner Raum passieren und wird wohl auch mal messbare (wenn auch eher geringe) Mengen Niederschlag bringen (ich rechne am Sonnabendmorgen mit Regen); die Frage ist, wie schnell sich die Warmfront soweit auflöst, dass der Niederschlag wieder aufhört – dass zumindest nach heutigem Stand für 12z am Sonnabend keine Front mehr weit und breit zu sehen ist, erkennt Ihr an der entsprechenden Bodenprognosekarte des DWD, die so ziemlich gleich auch am Sonntag, 12z, aussieht, so dass ich sie nur einmal hier reinsetze.

      Nachdem für Freitag, 12z, bei GFS für Berlin etwa -5°C in 850 hPa gerechnet werden, lassen sich 24 Stunden später -1°C erwarten, bevor am Sonntag, 12z, sogar ein knapp (Zehntelgrad) oberhalb des Gefrierpunktes liegender Wert in Aussicht gestellt wird. Die Zeichen stehen also auf Milderung mit zweistelliger Höchsttemperatur an beiden Tagen. Ich erinnere daran, dass gestern noch ein Höchstwert in der Größenordnung von 16°C für Sonntag im Raum stand, während heute eher 14°C realistisch erscheinen.

      Der nach wie vor herrschende Tiefdruckeinfluss durch die angesprochene “Höhentiefdruckrinne” bzw. auch kleinräumige Bodentiefs sei beispielhaft durch die gezeigte Mitteleuropakarte für das Geopotential in 500 hPa am Sonnabend, 18z (wie die anderen Karten von GFS), verdeutlicht, woraus Unsicherheiten beim (signifikanten) Wetter und nebenbei auch beim (überwiegend schwachen) Wind, gerade bei dessen Richtung, folgen.

      Die Wolken werden den Großteil des Wochenendes über Berlin wohl recht hartnäckig sein und am ehesten im Verlauf des Sonntages einige größere Lücken aufweisen; so tröstet es, dass die für den Sonnabend in den Mittagsstunden (UTC) berechnete Bedeckung unseres “rostigen” äußeren Nachbarplaneten Mars durch den Mond hierzulande (gilt auch für Österreich und die Schweiz – ja, auch Liechtenstein) nicht sichtbar ist – Ihr müsstet, um dieses astronomische Schauspiel zu sehen, schon in Afrika, Arabien, Süd- oder Südostasien sein, wie diese Grafik verdeutlicht: https://spaceweather.com/images2021/15apr21/Peter-Zimnikoval-OccultMars_1618414438.png Bei spaceweather.com findet Ihr sicher am Sonnabend während des und nach dem Event zahlreiche weitere Schmankerl in statischer und bewegter Form.

      Erfreuen wir uns an den hiesigen Leckerbissen, die die Atmosphäre für uns und unser Turnier bereithält!

      Soweit mein Abendgruß; ich wünsche Euch jetzt schon mal ein schönes Wochenende und danke fürs Lesen.

      Viele Grüße,
      Heiko.

      • This topic was modified 2 months ago by HeikoHeiko.
      • This topic was modified 2 months ago by HeikoHeiko.
      • This topic was modified 2 months ago by HeikoHeiko.
      • This topic was modified 2 months ago by HeikoHeiko.
    • #16330
      BibertalerBibertaler
      Moderator

      Servus zusammen

      lieber Heiko, danke dir für die wieder wach rüttelnde “Gute-Nacht-Lektüre” 😉 der April, der macht eben, was er will … und auch in Tirol gabs heute bei deutlichen +6 bis +8 Grad (Taupunkt -3 bis -5 Grad) Schneeschauer am laufenden Band, eine Freude zum Beobachten. Und wenn man dann auch noch eine Webcam in die richtige Richtung hat, macht’s no mehr Spaß:

      Blick von der Uni nach Westen im Outflow vom Schneeschauer überm Hechenberg heute (Donnerstag) gegen 11:20 MESZ [Quelle: https://www.foto-webcam.eu/webcam/innsbruck-uni-west/%5D. Die Ostseite ist auch nicht von schlechten Eltern – zum Durchklicken bitte hier schauen: https://www.foto-webcam.eu/webcam/innsbruck-uni. Und aufgrund der Schauer hatten wir an der Uni heute auch öfters nördlichen und auch ungemütlichen Wind, was manche Passanten nicht so getaugt hat, wenn ich das vom Fenster aus beurteilen darf 😉 Andererseits ist der Schnee gerade nicht mal so ungewöhnlich. Gefühlt ist man schon nahe dem Sommer, aber laut einem von Reto zusammengestellten Datensatz beträgt die Wahrscheinlichkeit, dass heute – also Donnerstag –  Schnee als WW am Flughafen auftaucht, bei rund 15% – klimatologische Tendenz jedoch rapide sinkend…

      Fürs Wochenende, ich hab mal kurz die Karten überflogen. Das mit der Tiefdruckrinne ist besorgniserregend, wenn man gerne wegen Zeitmangel einen einfachen Tipp hätte. Allerdings wird es in der Höhe auf 500 hPa um gute 8 Grad wärmer als noch heute – also Donnerstag … nur damit keine Verwirrung entsteht – und daher stelle ich mir vor, dass es die Schauerbildung deutlich schwerer hat als heute – also Donnerstag, ach, ihr wisst schon, wann ich meine – und es zumindest am Samstag bei für IBK harmlosen Häufchen bleibt. Für Sonntag sehen es die Modelle etwas anders, aber genauer werde ich mir das morgen Nachmittag noch zu Gemüte führen.

      Viele Grüße und gut’s Nächtle
      Bibertaler

      PS Freitagnachmittag… ich lass jetzt doch noch einen homöopatischen Schauer in der Nacht auf Sonntag zu, bin aber gespannt, ob der es überhaupt bis zum Flughafen schafft.

      • This reply was modified 2 months ago by BibertalerBibertaler.
    • #16331
      HeikoHeiko
      Moderator

      Servus lieber Alex,

      vielen Dank für Deine schöne Ergänzung und das tolle Foto!

      Mittlerweile zeigt sich – auch bei einigen MOSsen – dass auch eine 9 am Sonntagnachmittag realistisch erscheint. Wer traut sich?

      Viele Grüße,

      Heiko.

    • #16333
      HeikoHeiko
      Moderator

      Beim Benutzer Julian96 sind – v.a. am Sonntag – beim Tipp in Berlin wohl einige Parameter durcheinandergekommen. Ich denke da an die Sonnenscheindauer und die Windwerte. Bitte mal prüfen. Danke!

      Viele Grüße,

      Heiko.

    • #16334
      snowthomsnowthom
      Participant

      Gelungene Wetterbesprechung mit einem Hauch von Monarchie!

      Schönes Wochenende
      snowthom

    • #16335
      KaltlufttropfenKaltlufttropfen
      Participant

      Moin Heiko.

      Vielen Dank für die Klasse WB!

      Als KLTs würde ich  aber diese ganzen “Höheneier” nicht wirklich bezeichnen, das südukrainische schon mal gar nicht, da es eindeutig mit Bodentief XANDER korreliert. Das ostfranzösische Teil schon eher, aber da dies mit dieser “Höhentiefdruckrinne”, welche sich dipolartig zyklonal kreisend bewegt und in die auch mehrere kleinräumige Bodentiefs eingebettet sind, würde ich die Bezeichnung KLT für das ganze Höhentiefsystem eher ablehnen…

      Sonntag habe ich mich in Berlin für Gewitter getraut (wie viele von uns), in Leipzig nicht (wie alle von uns)…

      Gruß in die Runde

      Michael

      P.S.: Was die Tipps von Julian96 angeht, finde ich auch schon am Samstag den 25er Mittelwind um 12 UTC mit gleicher Tageswindspitze nebst NEBEL schon recht bizarr…

    • #16336
      HeikoHeiko
      Moderator

      Danke Euch!

      Stimmt, Michael, und was die Höhentiefs angeht, fand ich die Formulierung zu Beginn der (freitag-) abendlichen Synoptischen Übersicht Kurzfrist des DWD auch gut: “Aktuell … liegt Deutschland im nördlichen Randbereich eines dipolartigen Höhentiefkomplexes, der durch Zentren über Südfrankreich und der Ukraine gebildet wird.”
      🙂

      Viele Grüße,
      Heiko.

    • #16338
      BibertalerBibertaler
      Moderator

      Guten Morgen,

      manchmal kann man sich einfach in den Hintern beißen. Georg meinte in den WBs an der Uni immer “Tröge sind in IBK immer verdächtig”, wenn es um Niederschläge geht. Daher hab ich meinen IBK-Tipp von ganz trocken auf zumindest Spuren geändert – was im Grunde auch vernünftiger war. Auf dem “Radar” der ZAMG (http://niederschlag.lwz-vorarlberg.at/rincaportal/ , aufgrund der Bergabschattung mit Bodenmessungen kombiniert) sah man seit gestern Abend vor allem im Westen von IBK immer wieder Schauersignale, die auch in der Wegbcam zu erkennen waren. Im LIDAR kann man gut die Fallstreifen an der höheren Reflektivität rund um 18 UTC erkennen. Bis zum Boden hat es aber keiner der Schauer geschafft, daher geht die RR-3 in die Wertung.
      Heute Morgen waren die Straßen dann ganz leicht angesprenkelt, es muss also doch etwas lokal runter gekommen sein. Messbar war das bei weitem nicht. Wenn man sich die über die Nacht ansteigende, ziemlich feuchte Suppe in Natura ansieht und die hohe Reflektivität im Lidar, dann wundert es einen überhaupt nicht. Mal schauen, inwieweit das heute noch beobachtbar und/oder messbar wird.

      Schönen Sonntag euch allen
      Bibertaler


      LIDAR Uni Innsbruck von Samstag- bis Sonntagmorgen [Quelle: http://ertel2.uibk.ac.at:8080/ertel/data/pngs/lidar_current.png%5D

    • #16339
      niknik
      Participant

      Servus Alex,

      ich möchte ja nicht das Messer in der Wunde umdrehen, aber die Stationen haben das durchaus aufgezeichnet (siehe auch die Spuren vom Automat in ogimet): Die Niederschlagswächter beider Stationen in Innsbruck haben zeischen 4 und 6z Niederschlag beobachtet (Niederschlagsdauer in Summe 5 Minuten in Kranebitten bzw 10 Minuten an der Uni). In Innsbruck gibt es leider Synop und Automat, während es in Wien nur Synop am Flughafen gibt. Daher tauchen solche Niederschlagsspuren hier automatisch im Synop auf und solch ein Fall wäre als 0.0 in die Wertung gegangen. Vielleicht wäre für euch eine Überlegung wert, zumindest zwischen 18 und 6z diese Daten zu berücksichtigen. Allgemein halte ich dieses Messgerät für sehr wertvoll und durchaus interessant fürs Turnier.
      https://www.ogimet.com/cgi-bin/gsynres?lang=en&ind=11121&decoded=yes&ndays=2

      LG,
      Nik

    • #16340
      GeorgGeorg
      Keymaster

      Lieber Alex, lieber Nik,

      in Wattens, knapp östlich von Innsbruck, hat es heute Vormittag für mehrere Stunden leicht geregnet. Die Straßen waren nass.

      Ganz herzliche Grüße,
      Georg

    • #16343
      HeikoHeiko
      Moderator

      Servus in die Runde,

      um 15.38 und 15.41 Uhr MESZ gab es ca. 2 km nordwestlich von Dahlem entfernt jeweils Donner zu hören (und Regen- sowie Graupelschauer zu genießen) – dort, wie auch in Tegel und Schönefeld, wurden um 14z entsprechend Gewitter verschlüsselt, so dass zweimal 9 “im Sack” für das Nachmittagswetter sind.

      Viele Grüße,

      Heiko.

      Nachtrag: Tegel ww=17 ohne Niederschlag in der letzten Stunde, Schönefeld ebenfalls ohne Niederschlag in der letzten Stunde ww=29, Dahlem ww=95 (zwar nicht ww=91, aber so oder so WN=9) mit 1,8 l/qm in der letzten Stunde.

      • This reply was modified 2 months ago by HeikoHeiko.
      • This reply was modified 2 months ago by HeikoHeiko.
      • This reply was modified 2 months ago by HeikoHeiko.
    • #16347
      BibertalerBibertaler
      Moderator

      Glückwunsch an alle, die das gewittrige Vergnügen in Berlin mitbekommen haben, und auch für alle anderen, die es getippt haben.

      Eine Info für alle mit Tipps in IBK. Wie Nik schon geschrieben hat, hatte der Automat 11121 Spuren drin, die sowohl Samstag als auch Sonntag eine RR mind. 0.0 zur Folge hätte – der Synop ist jedoch weiterhin trocken. Es könnte jedoch sein, dass sich ein Fehler im Synop befindet, wie es schon vor einem Monat aufgefallen ist. Die Austrocontrol ist bereits informiert, eine Antwort steht noch aus. Bitte habt daher etwas Geduld mit der Innsbrucker Wertung. Sobald wir Gewissheit haben, geb ich euch hier den endgütligen Stand weiter. (Stand Mittwoch 21.4. – Antwort ist mittlerweile eingetroffen, aber das Problem ist noch nicht abgeklärt. Stand 17.5. da es weiterhin keine Lösung gibt und auch nicht absehbar ist, wird der Automat 11121 ab 17.5. und rückwirkend für dieses Wochenende als Entscheidungsträger herangezogen)

      Viele Grüße
      Bibertaler

      • This reply was modified 1 month, 4 weeks ago by BibertalerBibertaler. Reason: Stand Mittwoch
      • This reply was modified 1 month ago by BibertalerBibertaler. Reason: Update 17.5
    • #16350
      HeikoHeiko
      Moderator

      Und in Berlin fand ich beruhigend, dass man bisher an diesem Wochenende keine drückende MOS-Überlegenheit gesehen hat. 🙂

Viewing 12 reply threads
  • You must be logged in to reply to this topic.