Wetterbesprechung 10. bis 12.08.18

Startseite Foren Wetterturnierforum Wetterbesprechung 10. bis 12.08.18

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 6 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Bibertaler Bibertaler vor 4 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #12680
    Oberbayer
    Oberbayer
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    ohne lange Umschweife starte ich in das aktuelle Wettergeschehen an diesem Wochenende.

    Aktuelle Lage

    Der markanteste Unwettertag in Deutschland liegt unmittelbar hinter uns, verantwortlich hierfür war ein kleinräumiges Tief, das von Nordfrankreich über die Benelux-Länder zur Nordsee gezogen ist. An dessen Vorderseite wurde mit einer föhnigen SW-Strömung energiereiche und extrem heiße Luft in den DACH-Raum gelenkt, dies zeigt ein Blick auf die gestrigen Höchstwerte:

    • Deutschland: Doberlug 36,6 Grad
    • Schweiz: Glarus 34,2 Grad
    • Österreich: Haag 38,0 Grad

    Auch gewittermäßig hatte das Tief jede Menge zu bieten, vor allem in der NW-Hälfte Deutschlands gab’s reihenweise schwere Gewitter. Diese brachten vor allem orkanartige Böen und Orkanböen. Hier mal zur Illustration zwei Grafiken, die die Blitzverteilung und die Radargestützten Niederschlagsmengen zeigen:

    Nun aber wirklich zur aktuellen Lage:

    Das Gewittertief ORIANA hat sich mittlerweile gen Norwegen vertschüsst, ihre Kaltfront erstreckt sich derzeit über dem Osten Deutschlands, Tschechien, Bayern hinunter bis in den Alpenraum. Dahinter folgt postfrontales Absinken in deutlich gemäßigteren 850ern von 5-10 Grad. Das ganze wird noch unterstützt durch den rasch nachrückenden Azorenhochableger KEVIN.

    Doch auch das neue, noch namenlose Tief über GB ist bereits erkennbar. Dieses Tief liefert den dt. Turnierstädten etwas Spannung an einem sonst recht ereignisarmen Wochenende.

    Samstag

    Am Samstag ist ORIANA endgültig kein Thema mehr für das mitteleuropäische Wetter, Hoch KEVIN übernimmt das Zepter! Spielverderber könnte das immer noch namenlose Tief über Dänemark werden, doch dazu gleich mehr.

    Mangels spannendem Wetter in Zürich, Innsbruck und Wien widme ich die nächsten Zeilen dem potentiellen Niederschlag in Berlin und Leipzig.

    Bereits das EPS-Meteogramm deutet für Berlin an, dass das morgen keine astreine Angelegenheit wird:

    ARPEGE hat gegen 13:00 erste Signale (WV=0,6,8?) für Berlin, diese stammen aus der Kaltfront des Dänemarktiefs. Auch die umgebogene Okklusion von Dänemark bis Hamburg ist hier auszumachen.

    Kachelmanns Super HD schlägt in die gleiche Kerbe. Allerdings sehen wir schon, dass das Ganze auf eher wackligen Beinen steht. Bei diesem hohen Luftdruck ist die Frontolyse stark ausgeprägt, die Front verliert also mit jedem KM nach Osten an Wirksamkeit. Auch das Timing verspricht Spannung, ist doch der berechnte Ankuftszeitpunkt der Front genau um den 12z-Termin herum.

    Was widerum für die „feuchte“ Variante spricht, ist die doch gut vorhandene positive Vorticityadvektion mit dem durchschwenkenden Trog und folglicher Hebung:

    Spannung verspricht dann auch noch die Okklusion auf ihrem Weg Richtung Polen. Die Mehrzahl der Modelle lassen die Schauer über MeckPomm und dem nördlichen Brandenburg niedergehen, doch Berlin ist da nicht soooo weit entfernt. EZ hat die Schauer gar lediglich auf die Ostsee beschränkt.

    Sonntag

    Der Sonntag ist schnell erklärt. Hoch KEVIN behält den exklusiven Zugriff auf unser Wetter. Die Druckgradienten sind generell nur sehr schwach ausgeprägt. Gestützt wird das Hoch durch startende WLA des nächsten Tiefs bei den Britischen Inseln, der Höhenkeil wölbt sich ganz ordentlich auf:

    Aus diesem Grund sollten die ww’s in fast allen Städten die Null halten können. Einzige Ausnahme ist Innsbruck. Im Westen Österreichs sorgt die leicht diffluente Höhenströmung (siehe voriges Bild) für eine leicht erhöhte Gewittergefahr, CAPE ist in homöopatischen Dosen vorhanden:

    Das eine odere andere Gewitter im Tiroler Oberland bzw. Alpenhauptkamm könnte sich bis ins Inntal verirren. Angesichts der schwachen SW-Strömung in der Höhe fehlt mir hierzu aber der Glaube.

    Das soll es gewesen sein von meiner Seite, ich wünsche viel Erfolg beim Tippen.

    Liebe Grüße aus Wien

    Konsti/Oberbayer

  • #12681
    Kaltlufttropfen
    Kaltlufttropfen
    Teilnehmer

    Moin Konsti,

    vielen Dank für die -wie immer- herausragende WB!

    Morgen ist in B und L von 2 mal 0 über 0/8, 8/8 oder 8/9 oder gar 2 mal 9 so ziemlich alles drin!

    Ich werde wohl eher eine Zockerprognose aufstellen, da ich im so langsam ablaufenden Sommer 2018

    nicht mehr viel zu verlieren habe… -)

    Gruß in die Runde

    Michael

  • #12682
    Heiko
    Heiko
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    vielen Dank auch von mir an Konsti für die tolle, ausführliche und reich bebilderte Wetterbesprechung! :-)

    Freuen wir uns auf den namenlosen Gesellen zwischen ORIANA (danke noch mal für die Abkühlung!) und KEVIN (danke schon mal für die Sonne). Bin auf Wv und Wn morgen sowie die Böen gespannt, und auch darauf, inwieweit hohe Bewölkung am Sonntag (Warmfront über der Nordsee) schon ein Thema für Berlin ist.

    Euch allen ein schönes und erholsames Wochenende,
    viele Grüße,
    Heiko.

  • #12686
    Hurricane
    Hurricane
    Teilnehmer

    Bezüglich Zürich: da ich gerade in den Bergen unterwegs bin und nicht immer Empfang habe, kann ich die Werte für Zürich-Fluntern leider nicht immer zeitnah nachtragen. Ich bitte um Verständnis, danke!

    Gruss Urs

  • #12687
    Heiko
    Heiko
    Teilnehmer

    Glückwunsch an ambot_lang, Schmelzi und sferics (sowie MOS-Mix) für den (korrekten) 8-0-Wv-Wn-Tip(p) für heute in Berlin.

    Immerhin war es in Tegel vielleicht auch durch den Schauer nicht so warm. :-)

    Viele Grüße,
    Heiko.

  • #12688
    GHOSTofTEMPELHOF
    GHOSTofTEMPELHOF
    Teilnehmer

    Danke schön Konsti für ein super WB!!! Glückwunsch an Weathercow (derzeit Weatherdevils exkl. Ghostwriter).  Nachdem ich Konstis WB mit Max tel. besprochen hatte, ließ er sich zu ein (ebenfalls korrekten) Sa: 0-0-Wv-Wn für seinen Schwester für Berlin inspirieren!!  Eigentlich hatte ich auch 8-0 auf dem Zettel, leider wurde ich zu beirrt u.a. wg der allg. richtig dicht zum 12UTC-Termin erwarteten Schauer und tippte 8-8…

     

    schöne Grüße miteinander,

    Charles

  • #12690
    Bibertaler
    Bibertaler
    Moderator

    Servus zusammen,

    danke dir Konsti für deine WB und den kurzen Überblick über die Gewitter von letzter Woche.

    In Innsbruck hat es dann gestern doch noch für etwas Gewitter gereicht, wenn auch erst gegen 20 UTC und auch nur für 0.1l am Flughafen (Uni nichts messbares, ist aber wegen Flughafen auf 0.0 geändert). Insgesamt war das gestern ein recht spannender Tag mit Föhn am Nachmittag, davor vorföhnig West und dann am Abend die Gewitterböen aus West, was alles bestens im LIDAR auftaucht. Und auch heute arbeitet sch der Föhn immer weiter nach unten ins Tal.

     

    Gegen 4UTC entstand das folgende Bild, Blickrichtung Osten über Innsbruck und das Intal hinweg. Die Südströmung, wenn auch nicht sehr mächtig, war wunderbar anhand der Wolken erkennbar. Der Ausgang vom Wipptal ist mit einem weißem Pfeil markiert. Dort waren teilweise Kelvin-Helmholtz-Wellen zu erkennen. Im Norden wurde die Luftmasse über die Nordkette gehoben und Wolken überströmten die dortigen Gipfel. Insgesamt war die Schicht sehr konsistent mit der im RASO und im LIDAR, nur die 33 Grad am Nachmittag hätte es von meiner Seite aus nicht gebraucht ;-)

    Viele Grüße und eine gute Woche euch allen
    Bibertaler

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.