Wb vom 20. November 2020

Home Forums Wetterturnierforum Wb vom 20. November 2020

Tagged: 

Viewing 4 reply threads
  • Author
    Posts
    • #15812
      BibertalerBibertaler
      Moderator

      Servus zusammen,

      es ist mir eine Ehre euch heute die WB von Fred alias Johnny_Lauge veröffentlichen zu dürfen – los gehts 🙂

      UDO und SARAH sorgen für Wetterzweiteilung

      Nach zwei deutlich zu warmen Monatsdekaden (in Deutschland rund 3,5 K über dem Klimamittel) möchte uns der November vorübergehend seine kalte Schulter zeigen. Hierfür verantwortlich ist Ex-Tropensturm ETA, das am gestrigen Donnerstag dem Nord- und Ostseeumfeld zeitweise Sturmböen bis orkanartige Böen beschert hat (die Orkanböen am Kieler Leuchtturm und in Hiddensee-Dornbusch klammer ich aufgrund ihrer Exposition aus) und an dessen Rückseite mit nordwestlicher Strömung ein Schwall maritimer Polarluft nach Mitteleuropa gelangen konnte. Für die Tiefstwerte wird somit das fast schon vergessene Minus-Zeichen zumindest regional wieder Verwendung finden.

      In der Nacht zum Samstag zeigen sich wohl in allen Turnierstädten länger die Sterne und dabei kühlt sich die vorherrschende Luftmasse spürbar ab. In Zürich, Innsbruck und Wien ist leichter Frost mit großer Sicherheit zu erwarten, während es in Leipzig und Berlin eine knappe Nummer wird. Mit Annäherung von Atlantiktief SARAH lebt der Wind in der zweiten Nachthälfte leicht auf und auch mögliche Restwolken können die Abkühlung etwas unterbinden.

      Am Samstag scheint in Süddeutschland und im Alpenraum unter Einfluss von Azorenhochableger UDO häufig die Sonne. Vor allem auf den Bergen ist wohl eine bomben Fernsicht zu genießen. In der Nordhälfte von Deutschland macht sich derweil die Warmfrontbewölkung von Tief SARAH bemerkbar, das sich nun zwischen Island und Norwegen einfinden wird, weshalb die Sonnenausbeute hier nach teils freundlichem Start eher spärlich ausfallen wird. Am Nachmittag kommt in Berlin leichter Regen auf und gegen Abend sind dann auch in Leipzig ein paar Tropfen möglich. Für Berlin steht dabei hinter dem WV ein Fragezeichen und in Leipzig könnte das WN dem einen oder anderen Kopfzerbrechen bereiten. Zudem sollten in beiden Städten die Böen im Auge behalten werden. Die Höchstwerte werden überall herbstlich ausfallen.

      In der Nacht zum Sonntag bekommen Berlin und Leipzig weiterhin die Ausläufer von Tief SARAH zu spüren, an dessen Rückseite eine westliche Höhenströmung in Gang kommt und somit die Kaltfront einen eher schleifenden Charakter erhalten wird. Nach Süden hin bleibt es abseits lokaler Nebel- und Hochnebelfelder länger klar und trocken. So gibt es in Zürich, Innsbruck und Wien eine weitere Frostnacht, während sich in Leipzig und Berlin die einfließende Warmluft spürbar bemerkbar macht.

      Am Sonntag schiebt sich die Kaltfront von Tief SARAH langsam vom Norden in die Mitte von Deutschland. Entsprechend dominieren in Berlin und Leizig erneut die Wolken und im Verlauf ist leichter Regen möglich. Für Berlin stellt sich dabei die Frage, ob man am Nachmittag noch auf die Rückseite gelangt und daher ein paar Sonnenstrahlen abbekommen könnte. In den anderen Turnierstädte gibt es hingegen etwas Sonnenschein, wobei im Laufe des Tages eine seichte Bewölkungszunahme zu beobachten sein wird. In Berlin und Leipzig geht es mit den Temperaturen trotz Sonnenscheinmangel in den zweistelligen Bereich, in Zürich, Innsbruck und Wien bleibt es eine Spur kühler.

      In der Nacht zum Montag erlebt die quasistationäre Kaltfront dank Wellenbildung eine kleine Renaissance, was aber wohl nur für Leipzig hinsichtlich neuen Regens von Interesse sein wird. Sonst sind keine großen Überraschungen zu erwarten.

      Bleibt alle gesund und viel Spaß beim Tippen.

      Grüße Fred (Johnny_Lauge).

      Bildquellen:
      http://www.met.fu-berlin.de/wetterpate/
      https://www2.meteo.uni-bonn.de/forschung/gruppen/gfsmaptool/index.php

    • #15813
      KaltlufttropfenKaltlufttropfen
      Participant

      Moin Fred,

      vielen Dank für die klasse Einstands-WB! Hatte heute nicht viel Zeit, groß in die Karten zu gucken und werde jetzt einen Schnelltipp starten anhand deiner Ausführungen und der MOSse…

      Gruß in die vorletzte Herbstrunde

      Michael

    • #15814

      Hallo Fred,

      danke für Deine kompakte WB.

      Du hast schon die kritischen Punkte angesprochen – in Berlin die Abkühlung heute Nacht je nach Wolkenaufzug, reicht es für Böen bei stabiler Schichtung morgen.

      In Zürich ist das Absinken in den Minusbereich heute Nacht gesetzt, aber wie weit geht es runter ? Wann schaut der Hochnebel vorbei, wie zäh er ist dann morgen ?

      Nebel ist ja morgen mehrheitlich bei den Mitspielern kein Thema.

      Herzliche Grüße in die Turnierrunde

      Sven

       

    • #15815
      PfingstochsePfingstochse
      Participant

      Hi Fred,

      danke für deine tolle WB! Mal schauen, was uns das WE so für Überraschungen beschert insbesondere in puncto der W’s, und ob es für Böen von mindestens 12,5 m/s in Berlin und Leipzig überhaupt reicht (knappe Sache wg. fehlender Instabilität/Runtermischung). Schönefeld, ach heißt ja jetzt BERLIN-BRANDENBURG, um 19 z bereits knapp im negativen Temperaturbereich. Warten wir mal ab, wie sich Tegel “dagegen stellt”…..

       

      Euch allen ein schönes und vor allem gesundes WE!  Beste Grüße vom Pfingstochsen Ralf aus Teltow

    • #15816
      BibertalerBibertaler
      Moderator

      Servus zusammen,

      danke auch hier noch offiziell an dich Fred für deinen WB-Einstand. Guter Hinweis auf die Böen in Berlin/Leipzig – Schönefeld hat schonmal zugelangt. Nach Diskussion darüber hab ich mich gestern für heute leider dagegen entschieden und hoffe jetzt auf die 0 in Tegel.

      In Innsbruck hat sich derweil in der Nacht der Hochnebel zurückgemeldet. Nachdem es ziemlich rsach aufgerissen ist, hatte ich schon befürchtet, dass das Wochenende schonmal desaströs startet. Doch dann hat sich die Feuchte anders entschieden. Gegen 2UTC ging es dann recht schnell wieder unter den Stratus – gut zu erkennen an der ansteigenden 5cm und 2m Temperatur – und mit Gegegnstrahlung wurde weiteres Abkühlen im Inntal verhindert, sodass die Mehrheit der Tipps dann doch richtig lagen.

      Und wo wir grade bei Tipps sind, möchte ich anmerken, dass mein Druck für heute um einen Zehner versehentlich aber doch recht offensichtlich nach unten verrutscht ist; 1026.1 statt 1036.1 sollte es heißen. Wenn jemand etwas dagegen hat, bitte schreiben. Falls nicht, danke für euer Verständnis.

      Und ebenso Verständnis bitte um die Windsituation am Innsbrucker Flughafen. Dort werden seit dem Zeitpunkt, an dem wir Probleme in der Auswertung mit Windstille an einer der beiden Stationen festgestellt haben, nicht immer die richtigen Windgeschwindigkeiten hochgeladen. Wer also kurz nach 12UTC 0 kn am LOWI sieht, bitte abwarten, das ist aktuell sehr wahrscheinlich nicht richtig und wird zusammen mit der Windrichtung ausgebessert.

      Viele Grüße in die Runde
      Bibertaler

      Hier noch die Werte der Uni von 14:40UTC – mit Hochnebelerwärmung in der Nacht gegen 2UTC und startender abendlicher Temperaturfall nach effektivem Sonnenuntergang

Viewing 4 reply threads
  • You must be logged in to reply to this topic.