WB am 19. Oktober 2018

Startseite Foren Wetterturnierforum WB am 19. Oktober 2018

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Heiko Heiko vor 3 Wochen, 3 Tagen.

  • Autor
    Beiträge
  • #12845
    Georg
    Georg
    Keymaster

    Liebe Freunde des Wetterturniers,

    der historische Sommer 2018, der von April bis Oktober gedauert hat, ist nun vorbei, 25 Grad werden wir in diesem Jahr in D-A-CH nicht mehr erleben. Lange und heiße Sommer gab es auch schon in der tiefen Vergangenheit, der Jahrhundertsommer des letzten Jahrhunderts fand 1947 statt. In diesem noch jungen Jahrhundert gab es mit 2003, 2006 und 2018 schon 3 Sommer der höchsten Kategorie, wobei 2018 neue Maßstäbe setzt:

    http://www.wetterzentrale.de/extremes_y.php?station=3987&country=1&order=1&extreem=NZ

    Ein einzelner heißer Sommer macht noch keinen Klimawandel. Dieser zeigt sich jedoch klar in der zunehmenden Häufung langer und heißer Sommer. Der Klimawandel ist Fakt. Es lässt sich experimentell nachweisen, dass CO2 ein Treibhausgas ist. Wir Menschen befeuern den Klimawandel.

    Vom Klima nun zum Wetter, also zu unserem Hochdruckwetter: Vom Atlantik über den Ärmelkanal bis nach Mitteleuropa zeigen die Barometer, so sie denn richtig eingestellt und entsprechend beschriftet sind „SCHÖN“ an, wobei Schönheit bekanntermaßen im Auge des Betrachters liegt, wie auch Schönheitsfehler. Jedenfalls trocknet das sanfte Absinken der Luft im Hoch die mittlere Troposphäre ab und erwärmt diese. Durch den jetzt schon relativ niedrigen Oktobersonnenstand gelangt nicht mehr genug solare Wärmeenergie in die Grundschicht, um eine Durchmischung der Atmosphäre zu erreichen. Die Entkoppelung der trocken-warmen mittleren und feucht-kühlen unteren Troposphäre charakterisiert die bestehende Inversionswetterlage. Durch die Lage des Hochs fließt feucht-kühle Nordseeluft ein, die die Nebel- und Hochnebeldiskussion verschärft. Der grobe synoptische Rahmen ist klar, der Teufel liegt im Detail und die Spannung in der regionalen Feinabstimmung der Prognose.

    Auf der Suche nach spannenden Wetterelementen kann der Kurzwellentrog über der Nordsee, der über Osteuropa abtropft und dem Adriaraum Höhenkaltluft liefert, in D-A-CH kaum dienen. Anders als im Frühling oder Sommer, ist die Luftschichtung zu stabil für konvektiv Hochwertiges, zudem zieht das Tief zu weit im Osten vorbei.

    Nun bleibt mir, allen ein gutes Händchen bei der Feinabstimmung der Wetterturnierprognose zu wünschen. Nächste Woche wird das Wetter spannender: Eine Nordwestwetterlage. Wann hat es das zuletzt gegeben…

    Nun heißt es Bühne frei für Diskussion und Ergänzungen.

    Herzliche Grüße,
    Georg

  • #12848
    Kaltlufttropfen
    Kaltlufttropfen
    Teilnehmer

    Vielen Dank für die klasse WB!

    Mit etwas Mut kann man insbesondere am Sonntag Wv=4, in Berlin vielleicht sogar ne 6 tippen.
    Insbesondere am Sonntag kann die Sonnenscheindauer u.U. ganz schön in die Hose gehen…

    (Stichwort Hochnebel)

    Gruß in die Runde

    Michael

    P.S.: Nächste Woche wirds wohl deutlich interessanter, dann liegts an mir, sich den Kopf zu zerbrechen… ;-)

     

     

  • #12849
    Kaltlufttropfen
    Kaltlufttropfen
    Teilnehmer

    Nachtrag: Für Sonntag wäre wohl Wv=5 passender als 6… ;-)

  • #12850

    Synopraktikant
    Teilnehmer

    Hei!

    Bin gerade auf einen dummen Tippfehler meinerseits beim Luftruck am Sonntag in WIen draufgekommen. Würde hier natürlich gerne 1022.5 statt 1012.5 tippen. Wäre super wenn das noch korrigiert werden könnte.

    Ansonsten bin ich ja schon sehr auf Samstag gespannt da ich hier ja ziemlich aus der Reihe tanze ;-)

    Alles Liebe

  • #12881
    reto
    reto
    Keymaster

    This is just a test …

  • #12882
    Heiko
    Heiko
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    danke an Reto für die Infos und natürlich vielen Dank an alle, die daran gebastelt haben und immer noch daran basteln, dass unser Wetterturnier wieder läuft sowie die Daten gerettet werden!

    Viele Grüße,
    Heiko.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.