Schafs-WB am 05.06.2020…

Home Forums Wetterturnierforum Schafs-WB am 05.06.2020…

Tagged: 

Viewing 10 reply threads
  • Author
    Posts
    • #15284
      KaltlufttropfenKaltlufttropfen
      Participant

      Moin Leute,

      das “Corona-Frühjahr” 2020 ist nun ENDLICH Geschichte und seit Pfingstmontag, dem 1.Juni, schreiben wir den SOMMER 2020! In seinen ersten Tagen machte dieser -Hoch STEFFEN sei Dank- seinem Namen alle Ehre, mancherorts gab es erste “30er”. Aber nun schlägt etwas sehr übereilt das “heißgeliebte” kalte “Schäfchen” zu, welches 2019 so ganz zurückhaltend agierte. Immerhin, zu den “Stammtagen” der Schafskälte, welche ja eher so in der 2.Dekade angesiedelt sind, sollte sich unser “Lamm” auch wieder lammfromm verhalten und damit seine Artgenossen nicht mit CORONA anstecken, sondern uns alle eher ins Schwitzen bringen…

      Doch nun zur Kurzfrist:  Die aktuelle Bodenwetterkarte zeigt STEFFEN schwächelnd über dem Norden Russlands, stattdessen geben über dem europäischen Hoheitsgebiet gleich 4 zyklonale Damen den Ton an: Zentraltief JULIANE über der westlichen Ostsee, welche in Folge eine dipolartige Liason mit LINDA über der ostenglischen Nordseeküste eingehen will. Desweiteren steht noch Genuazyklone KATHARINA und die zur Finnin gewordene ISOLDE auf der Karte. Das Druckniveau über Mitteleuropa ist demzufolge auch recht gedrückt, unter 1000 hPa (gern auch MILLIBAR) sieht man auf dem europäischen Festland im Juni nicht allzu oft.

      Lange Rede, kurzer Sinn: Fakt ist, daß uns die Kaltfront von JULIANE vergangene Nacht ostwärts überquert hat, allzu große konvektive Aktivitäten sind dabei ausgeblieben (1984 und 2019 war das beispielsweise an einem 04.06. anders) und unser Land befindet sich im Bereich zunehmend hochreichender und damit labiler Meereskaltluft. Damit wäre eigentlich eine rege Schauertätigkeit vorprogrammiert, wäre nicht die herumgeholte Okklusion von JULIANE, welche auf die westlichen Landesteile übergreift mit zunehmend konvektiv geprägten Niederschlägen und dazwischen muß es ja kompensatorisch ja auch mal Absinken, was zur Folge hat, daß in “Middle East of Germany” erstmal “tote Hose” angesagt ist, was spektakuläre Konvektion betrifft und sich zwischen den von lockeren Sc-Feldern begleiteten “Cumulanten” auch mal die Sonne zum Vorschein kommt. Die 20er Marke sollte aber dennoch eine unüberwindbare Hürde darstellen.

      Über den Alpen sieht die Geschichte natürlich ein bißchen anders aus: Die heißblütige Genua-Zyklone KATHARINA beehrt die Gebirgsregion mit anhaltenden und konvektiv durchsetzten Regenfällen. Nähere Ausführungen dazu überlasse ich aber unseren Alpenexperten!

      In der Nacht zum Samstag zieht dann die “Back Bent Occlusion” von JULIANE durch und beschertdem Osten weitgehend stratiforme Regenfälle. Bis zum Morgen sollte diese polnisches Hohheitsgebiet erreicht haben, so daß es bei uns aufklart und die Tmins auf obere einstellige Werte zurückgehen dürfte (da muß ich mir wohl morgen früh auf der Fahrt zum Tagdienst ein Jäckchen -kein KONjäckchen :-)- überziehen…

      Der morgige Samstag, übrigens der 6.6. (welch ein schönes Datum, bei mir auch noch Jubiläum, nämlich 20 Jahre Lindenberg, wenn auch mit leicht gestutzten Flügeln: Radiosonde lebt, die heißgeliebte Wetterbeobachtung guckt sich aber seit 18. März die “Radieschen” leider von unten an), steht voll im Kotau der beiden zyklonalen Damen namens JULIANE und LINDA! KATHARINA und ISOLDE schwächeln, erstere betritt ihre “Altersteilzeit” mit Cevapcici vor der kroatischen Adriaküste, während die “holde ISOLDE” sich mit getrocknetem Stockfisch bei den Lofoten zufrieden gibt… 😉

      Aber was machen JULIANE und LINDA mit uns an diesem 6.6.?

      Nun, sie kreisen, wie es dipolartige Zyklonen so an sich haben umeinander und halten sich natürlich für den Nabel der Welt.

      Was heißt das für uns?

      LINDA ist nach SW-Norwegen gezogen und JULIANE liegt fast kongruent auf der heutigen LINDA-Position vor der ostenglischen Nordseeküste und ist auch noch mit einer “herumgeholten” Okklusion ausgestattet.

      Der Tiefdruckkomplex ist freilich gefüllt mit hochreichender Kaltluft, die -20 in der 500er kommen locker rein, die -25er verbleiben aber eher nwlich von Berlin. So sollte in Berlin durchaus eine Schauertätigkeit in Fahrt kommen, Gewitter werden wohl aber nur die ganz mutigen und risikobereiten unter uns vorhersagen. Das sind so die Momente, wo ich mir wünschen würde, Münster oder Bremen vorherzusagen…

      Und was hat der Sonntag, der 07.06. (ach ja übrigens “Trinitatis”) mit uns vor?

      KATHARINA hat sich tags zuvor gut mit Meeresfrüchten und Weißwein an der Adria abgefüllt und kann einen Vb-artigen Ableger gen Polen befördern.

      JULIANE schmecken die Nordseekrabben mit frisch gezapftem JEVER hingegen besser.

      So sollten sich die “Ossis” (Berlin und Leipzig) unter kompensatorischem Absinken dazwischen befinden.

      Ein paar “Cumulanten”, aber nur ausnahmsweise im TCU-Bereich und kaum mit Schauern behaftet nebst höheren Sonnenanteilen und Tmaxen durchaus um die 20°C sollten auf der sonntäglichen Speisekarte stehen… 😉

      In den Alpen sieht das ganze natürlich viel”feucht-fröhlicher” aus. aber das überlasse ich den Angehörigen der “Alpenvölker” 😉

      Ausblick: Im Laufe der kommenden Woche tropft der westeuropäische Höhentrog gen Süd ab und ein Skandihoch übernimmt dann die Regie. Will heißen: Wenn normalerweise (im Singularitätenkalender) das “Schäfchen” zum Herrscher erkoren wird, ist es in diesem Jahr damit vorbei und der Sommer kommt voll auf Touren!

      Ich hoffe, euch hat meine kleine Einstimmung auf das 1.Turnier-Sommerwochenende etwas gefallen.

      Gruß in die Runde

      Michael

    • #15285
      KaltlufttropfenKaltlufttropfen
      Participant

      Ach ja, am Samstag sollte es in Berlin und vielleicht auch in Leipzig für ein paar Böen aus SW reichen…

      Gruß in die Runde

      Michael

    • #15289
      Mammatus95Mammatus95
      Moderator

      Danke für schön geschriebene und umfangreiche WB!

      Das Wetter macht so weiter, wie es den Frühling beendet hat! Und gleich zum Anfang der Jahreszeitenwertung erwartet uns wieder ein richtig spannendes Wochenede.

      Vor allem in den Alpen ist an beiden Tagen noch vieles offen, aber auch in Leipzig und Berlin stellt sich die Schauer frage???

      Gruß Mammatus95

    • #15290
      KaltlufttropfenKaltlufttropfen
      Participant

      In Leipzig sollte mein Sonntags-Taupunkt eigentlich 6,6 lauten, nicht 0,6. So trocken wollte ich es auch wieder nicht, Wäre schön, wenn das noch geändert werden könnte…

      Gruß in die Runde

      Michael

    • #15291
      Snab_LESnab_LE
      Moderator

      Hallo zusammen,

      Vielen Dank an Michael für die schön geschriebenen Zeilen zum Wochenende!

      Das erste Wochenende der Sommerwertung zeigt sich ja durchaus abwechslungsreich und im Temperaturniveau über Leipzig wenig sommerlich. Eindrucksvoll dreht das okkludierte Tief Juliane auf der Nordsee noch ihre Kreise, währenddessen Berlin aktuell auf der Vorderseite des Höhentroges genau unter der kräftigen Jetachse im Niveau 500hPa (100kn Wind),  südlich davon sorgt die Divergenz für erneutes Auspumpen und Druckverlust. Genau diese Konstillation hat mir gestern viel Kopfzerbrechen bereitet, welches bisher leider nicht aufgegangen ist. Aus dem As der Kaltfront südlich von Leipzig gab es zwar keinen Messbaren Niederschlag, dafür hat es unten drunter ein paar flache Schauer ausgelöst, die leider in Schkeuditz für eine Wv=8 gelangt haben.


      Quelle: https://kachelmannwetter.com/de/sat/satellit-hd-5min.html

      Nun heißt es hoffen, dass sich vor dem Randtrog, der sich auf im Satellitenbild gerade sehr schön über der nördlichen Mitte zeigt, noch ein kleiner Bodentrog ausbildet, der die nötige Konvergenz bringt, um die Schauerlinie bis nach Leipzig am Leben zu halten. Bei derart starkem Südwestwind haben Thüringer Wald und Harz in der Regel eher etwas gegen Niederschläge im Leipziger Land 😉

      Ach ja, die MOSse kamen für beide Tage des Wochenendes mit ziemlich niedrigen Tx für Leipzig daher, welche sich bei solch guter Durchmischung nicht aus der Luftmasse ableiten lassen. Ich schätze mal, dass es mit dem Sonnenfenster für Leipzig noch in Richtung 19°C gehen wird.

      Gespannte Grüße aus dem Nordharz, der gerade ein paar konvektive Highlights ausweist.

      Oscar

      • This reply was modified 2 months ago by Snab_LESnab_LE.
    • #15293
      BibertalerBibertaler
      Moderator

      Servus zusammen,

      vielen Dank für die super WB mit diesmal blendend funktionierenden Zeilenumbrüchen und Gratulation zum 20-Jährigen.
      Zum Wetter, ich muss sagen, dass ich recht froh bin, dass diese Wertung schon in den Sommer hineinfällt, einige Dinge hätte ich im Nachhinein gerne anders gehabt, aber so ist das Leben nun mal.

      Nicht nur in Berlin/Leipzig war die Schauerfrage, sondern auch bei uns im Alpenraum, wie du schon treffend erwähnt hast, wobei morgen der eigentlich wichtigere Tag ist, also zumindest wenn man nach den dürstenden Pflanzen in Österreich geht. In Zürich fällt der Großteil ja bereits jetzt in der Nacht, gehört also noch zum Samstag. Die Mengen liegen im guten zweistelligen Bereich, man kann also getrost sagen, dass es nieder schlägt, einerseits dank Aufleiten durch Genuazyklogenese für Innsbruck (vor allem Sonntagnachmittag) und andererseits durch Gewittern in Wien – bis auf den Donnerstagtipp herrscht hier ja schon fast verdächtiger Konsens 😉 – wenn mir IBK ein bisschen Puffer lässt, werf ich auch mal zwischen durch einen Blick nach Wien. Am meisten verwundert hatte mich aber gestern die Windrichtung der MOSe dort. Vor der Front sollte die doch noch weiterhin auf Süd bis Südost bleiben und nicht Nordwest wie die MOSe es gestern noch sehen wollten. Ein weiterer Grund, um an den östlichen Alpenrand zu schauen.

      Zum heutigen Wetter in IBK, ich habe das Wn auf 9 geändert, da im METAR um 15:20Z TSRA gemeldet wurde, der zudem auch wunderschön vond er Webcam in Sistrans eingefangen wurde. Blitze aktiv gesehen habe ich keine, aber überhörbar waren die bei weitem nicht. Nach Lightningmaps muss ein Einschlag sogar in Wilten geschehen sein, von daher ist die 9 mehr als gerechtfertigt. Ich hatte die Gewitter eher im Karwendel verortet und daher nur die 8 getippt, auch etwas, das man im Nachhinein wieder anders machen kann. Und nebenbei gab es auch etwas Südföhn im Wipptal. Mit den dortigen 20 Grad hätte wir in Innsbruck rechnerisch sogar fast die 25 Grad gereicht. In Sachen Windstärke lies aber das Einfließen keine böigen Wünsche offen. Interessant war dabei auch, dass der Druckgradient zum Oberland hin ziemlich gering war, jedoch Kufstein 2hPa mehr hatte. Während das Einfließen in Innsbruck mit untergehender Sonne nachließ, blieb es im unteren Inntal (Station Jenbach) wegen Gewitter-/Schaueroutflow vom Karwendel bis zum Unterland erhalten bzw. konnte sogar etwas zulegen.

      Hier noch die entsprechenden Bilder von dem Gewitterregen und das Bild der neuen Webcam an der Uni Innsbruck mit Blick über den Inn und Hötting Richtung Flughafen und in Verlängerung dem Rangger Köpfl mit den beiden Verbindungen ins Oberland (rechtes Tal) und ins Sellrain (linkes Tal), an der linken Bildseite findet sich noch die Hohe Saile (Nockspitze) und auf der rechten Seite der Hechenberg mit der imposanten Martinswand am Fuße.
      https://www.foto-webcam.eu/webcam/innsbruck-uni-west/2020/06/06/1720

      Quelle: http://niederschlag.lwz-vorarlberg.at/rincaportal/                 Quelle: lightningmaps.org gegen 15:34Z

       

    • #15294
      KaltlufttropfenKaltlufttropfen
      Participant

      Nun zieht der wellende Frontenzug doch um einiges nordwestlicher als ursprünglich vorhergesagt mit der Folge, daß sowohl Leipzig als auch Berlin Wv=6 drin hat. Das wollte keiner so (Ausnahme MOS-Max in Berlin). So schnell kann`s gehen…

      Gruß in den “feucht-fröhlichen” Sonntagmorgen

      Michael

      • #15296
        Snab_LESnab_LE
        Moderator

        In Leipzig gibt es die 10 Punkte für den “Donnerstag”-Tipp und das MSwr-GFS-MOS, welches sich damit wohl auch die Wochenendwertung sichert, mit Blick auf die 15-Wochen aber eher zu den weniger erfolgreichen MOSsen zählt.
        Interessanterweise hatte das ICON im 00z-Lauf vom Mittwoch (vor 4 Tagen, da hielt ich eine WB am TROPOS) schon ziemlich genau die aktuelle Frontenlage drin, auch wenn das EPS zu diesem Zeitpunkt wenig von Niederschlägen in Leipzig hielt. In Richtung der Freitagsprognosen wurde dieses Niederschlagsband aber weiter nach Osten verschoben. Noch gestern hätte ich einen trockenen Vormittag für Leipzig gesetzt, nun steht die Wv=6.

        Viele Grüße,

        Oscar

         

         

    • #15295
      GeorgGeorg
      Keymaster

      Hoi Alexander,

      vielen Dank für den super Hinweis, dass es jetzt eine Webcam mit Blick Richtung Flughafen Innsbruck gibt. Diese ist ab sofort auch auf unserer Seite zu sehen und verlinkt.

      Ganz herzliche Grüße,
      Georg

    • #15298
      KaltlufttropfenKaltlufttropfen
      Participant

      Nochmals Bitte um Taupunktkorrektur am Sonntag in Leipzig:

      Ich hatte 6,6 getippt, aber leider 0,6 eingetippt!

      Das würde mir für die Leipzig-Wertung gleich am 1.Sommer-WE den Hals brechen…

      Gruß in die Runde

      Michael

    • #15301
      MeteocleeMeteoclee
      Participant

      erstmal Gratulation an alle Sieger und danke v.a. an die TL Innsbruck (Bibertaler) für die Änderung auf die 9 am Samstag, die hat mir schlußendlich auch zu meinem Treppchenplatz verholfen. 🙂 Wobei, diese Donner zu überhören war ja fast unmöglich – man hat ja schon fast drauf gewartet 😉

      Schöne neue Webcam mit gutem Blick in den Westen, auf dass sie uns noch viele tolle Blicke beschert.

      Schöne Grüße

      Clemens

       

    • #15302
      BibertalerBibertaler
      Moderator

      Servus,

      @Clemens, auch wenn es absolut nicht unsere Absicht ist, jemanden mit entsprechenden Beobachtungsänderungen Vorteile zu verschaffen, gibt es immer welche, die von Änderungen profitieren, so wie du am vergangenen WE zum Beispiel, oder eben nicht, so wie ich mit meiner 8 und “das Gedonner wird eh nur im Karwendel bleiben”. Aber sobald es im Synop und Metar Beobachtungen gibt, kommen die natürlich rein, wobei letztere aktuell nicht automatisch eingeladen werden und händisch nachgetragen werden. Dabei gilt immer noch, wo Menschen sind, können Fehler passieren. Sollte etwas fälschlicherweise nach zwei/drei Tagen noch nicht geändert worden sein, schreibt einfach eine Mail an die entsprechende Turnierleitung mit der Bitte, sich etwas nochmal anzuschauen. Wir versuchen’s recht zeitnah zu überprüfen, was leider nicht immer funktioniert.

      Viele Grüße
      Bibertaler

Viewing 10 reply threads
  • You must be logged in to reply to this topic.