Pfingst-Wetterbesprechung vom 21.5.2021

Home Forums Wetterturnierforum Pfingst-Wetterbesprechung vom 21.5.2021

Tagged: 

Viewing 11 reply threads
  • Author
    Posts
    • #16462
      HeikoHeiko
      Moderator

      Hallo in die Runde,

      zuerst möchte ich unserem Pfingstochsen herzlich zum Geburtstag gratulieren und Dir, lieber Ralf, Alles Gute wünschen!

      Dir und Euch allen anderen kann ich keine Geburtstagstorte, aber eine Wetterbesprechung servieren. Wohl bekomm’s.

      Ein paar Jahre und zwei Tage, nachdem Ralf das Licht der Welt erblickt hat, erblickten die Wetterfrösche im ostbrandenburgischen Lindenberg Manschnow (sorry, hatte ich erst falsch geschrieben, bin aber froh, dass es nicht mal unserem Kaltlufttropfen Michael aufgefallen ist) 23. Mai 1991, also genau 30 Jahre vor dem diesjährigen Pfingstsonntag, den bisher spätesten Schneefall der Saison weit und breit. Soweit ich weiß, ist dieser Wert in Manfreds Übersicht hier http://www.met.fu-berlin.de/~manfred/bb_extrem.jpg noch aktuell. In Berlin-Dahlem gab es mit dem 13.5.1927 den bisher spätesten Schneefall an der 10381.

      Schnee ist für uns in Berlin dieses Jahr zwar am Pfingstwochenende nicht zu erwarten, aber “Mai kühl und nass” klappt diesmal ganz gut. Die Übersicht bei Bernd Hussing hier https://www.bernd-hussing.de/klima.htm zeigt schön, dass die ersten 20 Tage des diesjährigen Wonnemonats deutschlandweit ein mehr oder weniger deutlich unter dem langjährigen Mittel von 1991 (s.o., hihi) bis 2020 liegendes Temperaturmittel zu bieten hatten. Wie immer freue ich mich auf Ergänzungen von Euch zu anderen Städten unseres Turniers! Potsdam beispielsweise war bisher im Mai -2,6 K zu kühl, das Niederschlagssoll wurde schon zu 94% erfüllt (das ist auch gut so, wie der Blick auf die weiterhin teils außergewöhnliche Dürre im Gesamtboden, ca. 1,8 m, beim UFZ-Dürremonitor hier https://www.ufz.de/index.php?de=37937 zeigt), und beim Sonnenschein ist mit bisher 49% Luft nach oben.

      A propos Sonnenschein: In genau einem Monat erreicht unser Zentralgestirn den nördlichsten Stand des Jahres, und zuvor haben sich sicher schon einige von Euch die (hierzulande partielle) Sonnenfinsternis am 10. Juni vormittags in den Kalender eingetragen (mehr hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenfinsternis_vom_10._Juni_2021). Je näher man dem Nordpol kommt, desto mehr ist vom diesmal im Vergleich eher kleinen Neumond vor der Sonnenscheibe zu sehen; total ist sie auf der Erde nirgends, dafür aber bin ich auf Fotos der ringförmigen Phase gespannt!

      Am Wochenende ist es nicht der Mond, sondern Wolken, die die Sonne zumindest zeitweise verdecken, doch der Reihe nach.

      Zunächst mal zum Genießen das Satellitenbild von sat24.com von heute, kurz nach 11 Uhr, MESZ als Einstieg.

      Wie die Karte des 500-hPa-Geopotentials von heute früh (GFS) eindrucksvoll zeigt, macht sich nach wie vor ein riesiger Trog über großen Teilen des nördlichen Nordatlantiks und vom nordwestlichen über Mittel- bis ins östliche Europa breit. Eine Portion Antizyklonalität zeigt sich vom zentralen Mittelmeer bis nach Österreich (schöne Grüße!), Tschechien und zur Slowakei. Außerdem ist das Augenmerk auf ein Höhentief mit (Déjà-vu von vor einigen Wochen) dipolartiger Struktur vom Nordmeer bis zu den Britischen Inseln zu richten.

      Fahren wir ein paar Kilometer mit dem virtuellen Fahrstuhl abwärts, schalten auf die pseudopotentielle Temperatur zuzüglich Bodendruck um und zoomen nach Mitteleuropa, gelangen wir zur gezeigten Karte, die uns auch schön das korrespondierende, über Nordwestengland und der Irischen See mit etwas über 980 hPa liegende Bodentief sowie die zugehörigen Fronten plus einen nicht zu verachtenden Luftdruckgradienten zeigt.

      In der Analyse aus der Nacht zu heute powered by BWK und DWD (und eingetragen by mir vorhin im Frühdienst, so klein ist die Welt) seht Ihr, dass das stürmische Kind den Namen MARCO trägt, zu dem sich die antizyklonale VESNA über Süd- bis Südosteuropa und der diesmal glücklicherweise nicht so stürmische LOTHAR zwischen Island und Norwegen am nördlichen Polarkreis gesellen.

      Noch deutlicher als heute ist für morgen früh zu sehen, dass die eher hohe pseudopotentielle Temperatur im Bereich des Tiefkerns von MARCO über der Nordsee weitgehend von der noch höheren pseudopotentiellen Temperatur vom Baltikum über Ostmitteleuropa bis nach Italien durch eine kühlere / kältere Luftmasse abgetrennt ist; einzig etwa einer Linie von Oslo nach Stockholm (*) folgend ist eine Art “Brücke” zu finden, aber schon mittags (s.u.) “macht” (Unwort) der DWD keinerlei Fronten mehr.

      * Anekdote: Als ich mal von Berlin nach Stockholm – Achtung: pfui – geflogen bin, habe ich mich gewundert, warum immer wieder ein Anschluss nach “Uusslu” verkündet wurde. 🙂

      Nun aber zur Prognosekarte der o.g. Protagonisten (wobei ich als Namenseinträger nur die technische Unterstützung für den Kollegen Friedemann Schenk von der Berliner Wetterkarte bin) für morgen Mittag, wie die Nachfahren der Gallier sagen: en détail. MARCO soll sich, wie erwähnt frontenlos, mit knapp 990 hPa über der Nordsee befinden, während das Hoch VESNA nun mehr im östlichen Mittelmeerraum zu finden ist. Südöstlich von Grönland und südwestlich von Island tritt das Tief NATHAN auf die Bühne und kringelt sich mit etwa dem gleichen Kerndruck wie MARCO ein. Ein unbenanntes Tief über dem südlichen Baltikum und eins beim Golf von Genua verbindet der DWD mit einer verwellten Luftmassengrenze, die im Wesentlichen als Kaltfront geführt wird und für Berlin nicht relevant ist (anders in Österreich und – auch hier schöne Grüße! – der Schweiz?).

      Ich bin gespannt, wie sich die hier ziemlich genau für den Mittag (12z) prognostizierte, wolkenarme Zone über Berlin auf die Obse auswirkt.

      (Exkurs: Heute Morgen und Vormittag konnte ich beim Altocumulus über Berlin schon einige nette Lentis [Nachtrag während meiner sozusagen live neben dem Frühdienst geschriebenen Wetterbesprechung gegen 10.30 Uhr: auch ein kecker Pileus zeigte sich gerade an einem Cumulus] und sogar Castellanus [weiterer Nachtrag: Wer denkt, das ganze Latein sei zu viel Hokuspokus, dem / der empfehle ich dieses – Achtung – leicht verrückte Stück von, natürlich, Focus hier noch knapp 20 Jahre älter als der Manschnow-Rekord https://www.youtube.com/watch?v=RFDW9b_ejfI – Bezug zu unseren drei Turnierländern: Es wird gejodelt *g*] verschlüsseln; die mittelhohe 8 ist ja immer ein “Hallo-Wach”-Effekt für Schauer- und Gewitterfreunde – Exkurs Ende).

      Um wieder oder besser “noch” seriöser zu werden: Zu behaupten, bei den Modellen bestünde morgen bei der Beantwortung der Frage “Schauer, und wenn ja, wieviele (und wann)?” Einigkeit, wäre übertrieben – wer traut sich eine 0 oder eine 9?

      Für Letzteres gäbe es alleine schon Argumente in Form der berühmten konvektiv verfügbaren potentiellen Energie. Und in 500 hPa liegt die Temperatur morgen Mittag unter -25°C, immerhin. Ob man morgen viele Leute im Regen- (oder Schauer-) -Cape sehen wird (die App hatte doch ein Sonnensymbol drin – oder anderes Extrem als Gegenbeispiel: drei Regentropfen in der App hindern daran, rauszugehen), wage ich zu bezweifeln; wie nass sie (die Leute selbst oder ihre Garderobe) werden, ist sicher auch eine überlegenswerte Frage bei der Niederschlagssumme bis zum Pfingstsonntagmorgen (an die 191 l/m², die es bis heute früh, Ortszeit, im japanischen Osaka (*) in 24 Stunden gab, kommen wir nicht annähernd ran, muss aber auch nicht sein). Ohne die diversen 850er-Temperaturkarten einzeln hier reinsetzen zu wollen, lässt sich festhalten, dass es wohl weder morgen noch übermorgen eine solche Erwärmung wie heute, wo wir in Berlin an der 20°C-Marke kratzen, geben wird. Heute liegt hier die Temperatur in 850 hPa um 12z bei rund 5°C, morgen bei 1°C und am Sonntag gar um den Gefrierpunkt. Die 15°C in 2 m über dem Boden werden aber wohl bei zeitweiligem Sonnenschein und guter Durchmischung locker geknackt.

      * = Näheres hierzu 梅雨 hier https://de.wikipedia.org/wiki/Tsuyu.

      Nach dem Kratzen und Knacken kommen wir zu einem weiteren interessanten Thema, dem Wind. Der pfeift nach ein paar eher windschwachen Tagen heute schon wieder mit Böen von 6 bis 7, aber morgen geht ihm so ein Bisschen die Puste aus – könnte man denken, wenn man den (siehe Isobarenkarte) dann nicht mehr so ausgeprägten Gradienten in Betracht zieht, wenn, ja wenn da nicht die Sache mit der Konvektion wäre. Gerade in Schauer- oder Gewitternähe könnte (ich weiß, Fahrradkette und so) es noch ein Bisschen mehr Wind in Böen geben, als das heute der Fall ist (sein wird, denn bis 11 Uhr MESZ gab’s keine 7er-Böen; Nachtrag kurz vor “Redaktionsschluss”: Um 12 Uhr, also 10z, erreichte der Wind in Dahlem bis zu 13,7 Meter pro Sekunde, was knapp noch nicht für 7 Beaufort reicht, die aber in Schönefeld und Potsdam erreicht wurden). Jedenfalls bietet GFS für morgen Abend in 850 hPa über Berlin 8 bis 9 Beaufort an. Wiederum so schade, dass es keine WMO-konformen Vergleichswerte von Tegel mehr gibt; das wäre sicher auch am morgen beginnenden Wochenende spannend. Naja, wer braucht schon Stadtklimatologie und ein dichtes Netz an verlässlichen Messdaten und Beobachtungen?^^

      Laut Bodendruckprognose des DWD für Pfingstsonntag, 12z, ist das wohl noch als MARCO bezeichnete Tief mit einem erdnussförmigen Dipol über Südskandinavien wohl eine (im wahrsten Sinne des Wortes) Randerscheinung des Wirbels NATHAN, der dann nordwestlich der Britischen Inseln liegen soll und bestimmt schöne Satellitenbilder nach sich zieht.

      Doch bevor das Tief NATHAN seine Fühler Anfang der nächsten Woche mehr und mehr nach Mitteleuropa ausstreckt, sei daran erinnert, dass Berlin am Sonntag nach wie vor im Bereich des Langwellentroges liegt und die 500-hPa-Temperatur um 12z weiterhin in der Preisklasse von -25°C liegt. Die in der Bodenkarte sichtbaren Beulen in den Isobaren ziehen ja nicht nur kurzwellige zyklonale Anteile nach sich, sondern auch antizyklonale Phasen, so dass der genaue Verlauf neben dem grundsätzlich zu erwartenden Tagesgang der Konvektion (übrigens am Sonnabend und am Sonntag) für die eine oder andere Grübelei beim Tippen und Abwechslung für die Obser (Obserinnen, Obsende? Hauptsache kein Obs-Ende für die Wetterfrösche!) bereithalten sollte. Ob’s noch für 25 Knoten reicht? Wo genau liegt die Höchsttemperatur?

      Und was machen eigentlich die (hohen) Wolken, die in der 2. Tageshälfte im Vorfeld des Tiefs NATHAN von Westen hereinziehen? Vielleicht gibt es ja ein paar hübsche Halos?

      Wer in den nächsten Nächten übrigens keine oder ausreichend wenig Wolken hat, kann probieren, nach den ersten Leuchtenden Nachtwolken (NLC) dieser Saison Ausschau zu halten; bis jetzt wurden noch keine gesichtet, aber ausgeschlossen wäre es Ende Mai nicht. Wie immer zu diesem Thema sehr zu empfehlen ist das NLC-Forum des Arbeitskreises Meteore: https://forum.meteoros.de/viewtopic.php?f=34&t=60139

      Wer keine NLC sieht, kann nach Glühwürmchen oder besser gesagt Leuchtkäfern Ausschau halten.

      Da wir hier ja nicht für Amsterdam, Brüssel oder Paris tippen, trägt NATHAN mit seiner Okklusion nicht zur Niederschlagsmenge bis zum Morgen des Pfingstmontages bei. Und bis zur nächsten Wetterbesprechung sieht es nach weiter kühlem oder allenfalls mäßig warmem, aber wohl nach der Wochenmitte nicht mehr nassem Wetter aus.

      Aus ist ein gutes Stichwort, denn meine Wetterbesprechung ist gleich aus. Dann wünsche ich Euch ein (beim Wetter wie beim Fußball) spannendes Wochenende, schöne Pfingsten und viel Spaß beim Wetterturnier! Danke fürs Lesen und ich freue mich wie immer auf Ergänzungen, Fragen und Anmerkungen!

      Viele Grüße;
      Heiko.

      • This topic was modified 4 weeks ago by HeikoHeiko.
      • This topic was modified 4 weeks ago by HeikoHeiko.
    • #16464
      freshfresh
      Participant

      Lieber Heiko, vielen Dank für die Glückwünsche zu meinem heutigen Geburtstag!!! Deine WB ist ganz große Klasse, auch dafür besten Dank!!! Heute muss ich meine Prognosen früher als sonst üblich (kurz vor 15 UTC) einspeisen. Also habe ich nicht mehr lange Zeit, weiter zu grübeln ob der Wetterzustände in Berlin und Leipzig. Samstag 0-9, 8-9 oder 8-8, am Sonntag 0-8 oder 8-8 in Berlin, in Leipzig am Samstag 0-8 oder 8-8 und am Sonnatg 0-8 oder gar 0-0 ??? Es ist verzwickt, Böen am Samstag ist ein Muss, aber am Sonntag auch noch??? An diesem WE kann man dolle Punkte verlieren oder eben auch gewinnen…Ich wünsche allen ein “glückliches” Händchen und – unabhängig vom Abschneiden im WT an diesem WE – ein frohes und gesundes Pfingstfest!!!!!

      Beste Grüße vom Pfingstochsen Ralf aus Teltow

    • #16465
      PfingstochsePfingstochse
      Participant

      Oh, da habe ich mich aus Versehen mit “fresh” eingeloggt, für den ich heute auch noch mittippen soll – also sorry für die Verwirrung 🙂

      Gruß Ralf

    • #16466
      HeikoHeiko
      Moderator

      Danke, Ralf äh Pfingstochse äh fresh. 🙂

      Viele Grüße,
      Heiko.

    • #16467
      KaltlufttropfenKaltlufttropfen
      Participant

      Moin Heiko,

      vielen Dank für deine Weltklasse-WB der Marke “Synoptisch-poetischer Hochgenuß”! Mal sehe, ob ich mir morgen die 9 traue. Sonntag würde ich aufgrund der Stabilisierung gegen den Tagesgang 8-0 ins Kalkül ziehen.

      Und: auch von mir Herzlichen Glückwunsch zum 65.Geburtstag an unseren Pfingstochsen Ralf!

      Gruß in die Runde

      Michael

    • #16470
      NikosikNikosik
      Moderator

      Moin Heiko,

      danke für deine ausführliche und schöne Wetterbesprechung. Und natürlich auch von mir herzliche Glückwunsche an unseren Pfingstochsen Ralf!

      Euch allen schöne Pfingsten mit dem abwechslungsreichen Wetter
      Niko

    • #16471
      HeikoHeiko
      Moderator

      Moin Michael und Niko,

      @Michael: Ja, es wird spannend mit den Wetterzuständen. Am frühen Nachmittag gab es heute übrigens Schauer bei blauem Himmel, und einige Kilometer entfernt fand sich die vermutlich passende Wolke. 🙂

      @Niko: Schön, mal wieder von Dir zu lesen! Wir Landratten geraten ja schon bei 8er-Böen in Verzückung, und wer schon mal auf dem Wetterturm war, weiß, dass es oben im 6. Stock auf dem Balkon der Wetterwarte noch mal ganz anders weht als unten auf der Straße – und sowieso, das habe ich in den letzten Tagen so manches Mal gedacht und auch von anderen gehört, kommt mit der eher bescheiden temperierten Luft (dass wir heute die 20°C geknackt haben, ist schon eher eine warme Ausnahme) ein Bisschen Küstenfeeling auf. 🙂

      —–

      @Alle: Heute Nachmittag gab es übrigens ein anschauliches Beispiel von “die Beobachter haben Recht”. Ich war vielleicht einen Kilometer nordwestlich von Dahlem weg und es war ein paar Minuten vor dem 15z-Obs, als ich ein Grummeln hörte, das ziemlich eindeutig das Donnern eines Gewitters war. Wie sich zum einen herausstellte, war es (laut Blitzortung) genau ein Blitz, und zwar noch mal vielleicht 2 km nordnordwestlich (wer sich ein Bisschen in Berlin auskennt: in Schmargendorf). Zum anderen wurde im 15z-Obs lediglich ein leichter Schauer, nicht aber ein Gewitter verschlüsselt. Ein Blitz, ein Donner, ein Gewitter, also “eigentlich” eine 9. Nur, und das ist der Knackpunkt, wenn der eine Blitz tagsüber natürlich nicht oder nur schwer gesehen werden kann und der Donner vom Wind weg- statt zum Obsohr hingetragen wird, das zudem möglicherweise gerade aus einem der anderen Fenster (in eine andere Richtung und damit vom Ort des Blitzes weg) gerichtet ist, dann kann sowas leicht übersehen und überhört werden. Wenn solch ein durchaus mit der höchsten Ziffer 9 verschlüsselbares Ereignis aber nicht wahrgenommen wird, bin ich klar dafür, es auch dann nicht zu “korrigieren” wenn es nur in der Nähe wahrgenommen wurde (oder, das fände ich besonders kontraproduktiv, nur per Blitzortung, aber gar nicht visuell oder akustisch “geobst” wurde). Dass natürlich die Sinne der Obser geschärft sind, ist eine selbstverständliche Grundvoraussetzung. Anknüpfend an die Diskussion in einem anderen Thread sei diese Erörterung aber als Plädoyer gedacht, solche Lücken in der sowieso nie vollkommenen Wetterbeobachtung zu akzeptieren, auch wenn vielleicht Punkte dran hängen. Dass diese Akzeptanz zu 100% funktioniert, daran hatte ich bei der Abstimmung pro oder contra Tempelhof Zweifel (die Qualitätsschwankungen waren ein weiterer Punkt, und auch Korrekturen haben ja eine Qualität) – aber, um versöhnlich zu schließen, ich denke, wir sind auf einem guten Weg (gerade, wenn nicht gehörte vereinzelte Donner NICHT “von außen” [jede/r andere nicht Obsende/r]). Wenn natürlich ein einzelner Blitz oder ein einzelner Donner beobachtet und verschlüsselt wird, freue ich mich auch (und dass das kein Automat kann, ist keine Frage). 🙂

      Viele Grüße,

      Heiko.

    • #16472
      snowthomsnowthom
      Participant

      Na, wohl nicht mehr ganz “fresh” mit 65 (falsches einloggen)?

      Kleiner Scherz!

      Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

    • #16474
      PfingstochsePfingstochse
      Participant

      Danke für die Glückwünsche zum nun schon 65…..meine Güte 🙂 Ich war mit “fresh” eingeloggt, weil ich zuerst für “fresh” in Vertretung die Prognose einspeisen wollte, dann erst meine für “Pfingstochse”.

      So mache ich es immer mit den  gelegentlich übernommenen Vertretungen, egal für wen: Erst die übernommene “Verantwortung” abarbeiten, dann die eigene Prognose einspeisen. Nur las ich -mit “fresh” eingeloggt – heute die vortreffliche WB von Heiko und sah mich veranlasst, sofort darauf zu antworten, ohne im Hinterkopf zu haben, dass ich ja mit “fresh” und nicht mit “Pfingstochse” eingeloggt war. So kam diese Verwirrung nun heute zustande. Ist nicht weiter schlimm, nehme ich an, genauso ist es für nicht wenige unter uns üblich, hin und wieder einen Tipp für einen Mitspieler/eine Mitspielerin zu übernehmen, weil aus irgendwelchen Gründen der/die Person verhindert ist. Ich mache das gerne, weil ich eventuell auch einmal -kommt bei mir sehr selten vor – eine Vertretung  benötige, weil ich im Urlaub keinen vernünftigen Internetzugang bzw. nicht die nötige Zeit zur Verfügung habe durch wichtige Terminerledigungen gerade am Freitagnachmittag….und man möchte doch gut im “Rennen” bleiben 🙂 Wir dürfen nicht alles so bierernst nehmen….bei mir wurde heute der Vertretungsfall offenkundig, aber ich möchte einschätzen, dass fast an jedem WE irgendwer für irgendjemanden vertretungsweise die Prognosen übernimmt. Ist doch auch mehr als kollegial – eben unter uns 🙂 Wohl dem, der jemanden hat für “Ernstfälle”, ich jedenfalls habe hin und wieder mal für jemanden mitgetippt – dies gebe ich offen zu 🙂

      Nochmals beste Grüße und ein gesundes Pfingstfest für Euch alle!!!   Ralf, der Pfingstochse

    • #16475
      HeikoHeiko
      Moderator

      Hallo,

      das Blitzecho, das vorhin am östlichen Berliner Stadtrand registriert wurde, ist in Schönefeld wohl nicht angekommen – also bisher nur 8 statt 9. Kommt noch elektrische Aktivität bis zum 18z-Termin?

      Viele Grüße,
      Heiko.

    • #16480
      BibertalerBibertaler
      Moderator

      Servus zusammen,

      vielen Dank für deine informationsreiche WB und viele Grüße zurück in den Norden 😉  Hab deine WB am Freitag schon überflogen und dann nochmal genauer gelesen, aber seitdem keine Zeit gefunden, in Ruhe einen Kommentar abzugeben.
      Rückblickend war das mal wieder ein eher schmerzhaftes Wochenende in IBK. Nachdem die Kaltfront am Samstagmorgen durchgehastet ist, kam nach 6 UTC nichts mehr nach – Wv=0. Mit der Sonne stieg auch die Temperatur auf über 20 Grad, während die Mehrheit von uns nicht mehr als rund 14 bis 16 Grad in der Liste hatte. Am Nachmittag zogen einige Schauer, sowie einzelne TCU und CB durch die Berge. Sogar im Stadtgebiet fielen wenige, wenn auch dicke Tropfen und der Automat am Flughafen hat diese ebenso vernommen (SYNOPS zwischen 14 und 18Z mit den jeweiligen Zeiträumen natürlich). Ein Ww wurde leider nicht angegeben – Wn ebenfalls = 0. Es gab nur zwei Tipps mit dieser Konstellation: Donnerstag und Freitag. Ein weiterer Punkt war die Bedeckung am Mittag, die mit 7/8 schon reichlich großzügig ausgeweitet wurde. 5-6/8 hätten es beim Blick aus meinem Fenster und mancher Webcams auch getan, aber sei’s drum. Und noch eine Bemerkung zu Samstag, die Böen wurden (wie hier im Forum schon bei der 25kn-Problematik ab 12.5m/s diskutiert) entsprechend gehandhabt und auf 25 kn belassen. Am Sonntagmorgen regnete es anständig und wie von den meisten erwartet. Im letzten nassen Zeitabschnitt war dann der Schauer wieder mit dabei, wie so häufig, und somit ging die höhere 8 in die Wertung – hätte man ahnen können, aber auch hier gilt: sei’s drum. Der restliche Sonntag machte seinem Namen alle Ehre und wurde durch ein fast schon kitschiges Mediumrosa vom Sonnenuntergang beendet. Die 165,7 Punkte, die in Summe von Prosegga95 erreicht wurden , sprechen Bände davon, wie viel dieses Wochenende gekostet hat. Aber letztenendes war es freundlicher als gedacht und das ist kam allen hier eh mehr als gelegen, um die neuen/alten Möglichkeiten wieder wahrzunehmen.

      Viele Grüße aus dem endlich wieder (mehrheitlich) offenen Tirol
      Bibertaler

    • #16481
      HeikoHeiko
      Moderator

      Servus Alex,

      und vielen Dank für Deine Ergänzungen aus dem Süden!

      “Mediumrosa”, das habe ich – soweit ich mich erinnern kann – auch noch nicht gelesen. 🙂

      Nach frühsommerlicher Wärme gestern ist heute wieder eher Aprilwetter in Berlin vorzufinden, verknüpft mit dem (soweit ich weiß) schottischen Sprichwort “Wenn Dir das Wetter nicht gefällt, warte ein paar Minuten.”

      Glühwürmchen a.k.a. Leuchtkäfer konnte ich übrigens, anders als zahlreiche andere Kerbtiere, am Wochenende noch nicht erspähen. NLC wurden aber in homöopathischer Dosis in der Nacht von Freitag zu Sonnabend schon nachgewiesen: https://forum.meteoros.de/viewtopic.php?f=34&t=60153

      Und gerade las ich, dass die StuMeTa (studentische Meteorologen-Tagung für die, die’s noch nicht kennen) nächstes Jahr in Berlin stattfindet! In tieferen Schichten meines Kleiderschrankes müsste ich noch das Poloshirt der letzten hiesigen Veranstaltung in einem seltsamen Lila haben. 🙂

      Viele Grüße und bis zur nächsten Wetterbesprechung, der letzten im meteorologischen Frühling,
      Heiko.

Viewing 11 reply threads
  • You must be logged in to reply to this topic.