gewaltige Blitzshow während totaler Mondfinsternis (Wien, 27.07.2018)

Home Forums Wetterturnierforum gewaltige Blitzshow während totaler Mondfinsternis (Wien, 27.07.2018)

Viewing 5 reply threads
  • Author
    Posts
    • #12644
      PistotnikPistotnik
      Participant

      Hallo zusammen!

      Das jüngste Höhentief hat von Mittwoch (25.7.) bis gestern, Freitag (27.7) in Wien spektakuläre Gewitter gebracht, die jeweils von Nordosten im schönsten Abendlicht angekommen sind. Als ob Gewitter an drei Tagen hintereinander nicht schon ungewöhnlich genug für meine alte und neue Heimatstadt wären, ist das gestrige Schauspiel auch noch perfekt mit der Mondfinsternis zusammengefallen. Ich habe mich mit zwei ORF-Kolleg(inn)en am Wilhelminenberg im Westen Wiens getroffen, wo wir den perfekten Blick auf den aufgehenden Mond und/oder die aufziehenden Gewitter genießen wollten. Dass es letztlich beides wurde, war ein einzigartiger Glücksfall. 🙂

      Die 12z-Radiosonde hatte bereits Erwartungen auf ein neuerliches abendliches Feuerwerk geschürt:

      Erste leichte Gewitter entstanden gegen Sonnenuntergang knapp östlich von Wien:

      (17:28 UTC)


      (18:26 UTC)

      Dieses “Strohfeuer” fiel bald wieder zusammen, seine Reste verdeckten aber die erste Hälfte der Mondfinsternis. Der Mond sollte genau in der Mitte des zweiten Fotos und fast genau zur gleichen Minute aufgehen. 😉
      Vorübergehend sah es so aus, als würden wir weder ein Gewitter noch den abgedunkelten Mond zu Gesicht bekommen. Kurz nach 20 UTC kam allerdings ein Outflow eines Gewitterherdes über Mähren an und zündete explosionsartig eine einzelne, vollkommen stationäre Gewitterzelle, die sich eineinhalb Stunden lang über dem Osten Wiens mit starken Blitzschlägen und kräftigem Regen austobte, während im Westen der Stadt kein einziger Tropfen fiel und zwischendurch sogar immer wieder der Blick auf den Mond frei wurde. Ich kann mich nicht erinnern, jemals ein solches Blitzspektakel “erste Reihe fußfrei” und trotzdem aus optimaler, entspannter Entfernung gesehen zu haben. Und die Mondfinsternis noch dazu war natürlich der Überhammer!
      Viel Spaß mit den weiteren Bildern!


      (20:18 UTC)


      (20:30 UTC, 2 Aufnahmen übereinander)


      (20:39 UTC; man beachte den Mond im Wolkenspalt ganz rechts)


      (20:42 UTC)


      (20:45 UTC)


      (20:46 UTC)


      (20:56 UTC, 3 Aufnahmen übereinander)


      (20:59 UTC, 3 Aufnahmen übereinander)


      (21:05 UTC, 4 Aufnahmen übereinander)


      (21:14 UTC, 5 Aufnahmen übereinander)


      (21:17 UTC, 3 Aufnahmen übereinander, daher der “dreifache” Mond und Mars)


      (21:27 UTC)

      Ich hätte am liebsten laut geschrien vor Glück, ein solch einzigartiges Schauspiel erleben zu dürfen. Manuel und Carmen hätten das sicher sogar verstanden, aber nachdem noch etwa hundert andere Beobachter in Hörweite waren, habe ich mich meistens dann doch eher still gefreut. 😉 Die meisten anderen Beobachter waren natürlich wegen des Mondes gekommen, konnten sich aber auch rasch mit dem Gewitter anfreunden. Es war sehr lustig, die vielfachen Ausrufe des Erstaunens und der Begeisterung nach jedem neuen Blitzschlag zu hören. Manche besonders tollen Blitze wurden sogar mit Applaus bedacht.
      Manuels Kommentar: Meteorologie gegen Astronomie endete an diesem Tag eindeutig 1:0 für unser Fach! 🙂

      viele Grüße,
      Georg

      PS: Mein letzter Besuch des Wetterturniers ist nun doch schon einige Monate her. Die neue Website ist inzwischen toll geworden, großes Kompliment! Ich werde zwar nicht mehr mitspielen, aber hoffentlich dann und wann wieder ein bisschen Zeit zum Mitzudiskutieren finden!

    • #12645
      niknik
      Participant

      Hallo Georg,

      vielen Dank für die genialen Bilder. Das war tatsächlich ein optimales Timing, bei mir im 11. Bezirk gab es ein paar Naheinschläge, pünktlich ab dem Ende der Totalität sah man dann neben dem Cb den Mond (und Mars) auftauchen.
      Ich hatte zwar kein vergleichbar guten Blickwinkel auf das Gewitter, den einen oder anderen Blitz hab ich aber noch erwischt. Das Jahr 2018 dürfte das blitzreichste Jahr in Wien seit (mind.) 10 Jahres werden (da die Nowcast-Daten kaum mit den Aldis-Daten vergleichbar sind, ist es schwierig Aussagen zu den Jahren davor zu machen). Das extrem blitzreiche Gewitter am 2. Mai spielt hierfür jedenfalls eine entscheidende Rolle.

      LG,
      Nik

    • #12657
      GeorgGeorg
      Keymaster

      Hoi Georg und Nik,

      danke für die sehr eindrucksvollen Fotos!

      Herzliche Georggrüße!

    • #12658
      LukasRtMLukasRtM
      Participant

      Hallo Georg und Nik,

      danke euch für die super Bilder, auf so ein Gewitter warte ich diese Saison immer noch…

      Gruss Lukas

    • #12664
      BibertalerBibertaler
      Moderator

      Servus Georg und Nik,

      Das sind mal beeindruckende Bilder, Hut ab und danke für’s Posten. Ganz so spektakulär wars bei mir nicht, hab die Mondfinsternis samt Marsaufgang, Saturn, Jupiter, Venusuntergang und ersten Perseidensternschnuppen bei Günzburg bei klarem Himmel beobachtet. Gegen Ende des astronomischen Spektakels kam dann noch Wetterleuchten von Gewittern im Vinschgau am Horizont dazu. Hab leider keine Bilder dazu, die etwas zeigen, aber das Leuchten war an sich mit bloßem (an die Nacht angepassten) Auge gut zu erkennen. Da musste der Mond wie bei euch einstecken, aber das kommt davon, wenn sich das über Stunden hinzieht 😉

      Viele Grüße
      Bibertaler

    • #12692
      HeikoHeiko
      Moderator

      Hallo zusammen,

      vielen Dank auch von mir für die tollen Bilder und Berichte! 🙂

      Schöne Grüße,
      Heiko.

Viewing 5 reply threads
  • You must be logged in to reply to this topic.