corner wetterturnier
Startseite
Anmeldung
Terminplan
Wetterdaten
Abgabeformular
Turnierübersicht
Wertungen
Archiv
Statistik
Das Forum
Die Mitspieler
Das Verfahren
Das Team
created by lutix
| Spielstände: | Berlin | Wien | Zürich | Innsbruck | Leipzig | Spielregeln | 23.11.2017, 22:27:15UTC

Prognoseturnier - Forum / Discussion Board

Herzlich Willkommen im Forum des Berliner Wetterprognoseturniers. Die Turnierleitung wünscht allen Mitspielern und Besuchern
viel Spaß beim Diskutieren von Wetterlagen, Turnier, Regelwerk und vielem mehr.

Endlich mal ne WB ohne Wahl ;-) 20.-22.10.2017
geschrieben von: Alexander (IP bekannt)
Datum: 20.10.17 13:34

Servus zusammen,

Was waren das für spannende Tage da am Rande Europas. Ihr habt es vermutlich ohnehin mit Karten, Messdaten, Bildern und Videos genau verfolgt, dennoch noch einmal als kleine Zusammenfas-sung in einem Satz: Nach einiger Zeit stationären Warmwasserurlaub im Ostatlantik zieht der mit im Maximum Kategorie 3 eingestufte Hurrikan Ophelia an den Azoren und an der Iberischen Halbinsel vorbei, wo sie noch im Vorbeiziehen Rauch von den dortigen Waldbränden auf und verteilt diesen dann über Mitteleuropa, wunderbare Sonnenaufnahmen dort in den Folgetagen inklusive, über-fliegt die Britischen Inseln, stellt dort nebenbei einem neuen Irischen Böenrekord mit 191 km/h in Fastnet Rock in Cork auf und bringt im Allgemeinen das Leben gehörig durcheinander, leider auch tragisch mit drei Sturmopfern, und schwächt sich auf ihrem weiterem Weg nach Nordosten über Schottland und Skandinavien deutlich ab. Schachtelsatz Ende… Danke nochmals an Marcus, der uns in seiner WB letzte Woche ausführlich über Ophelias Entwicklung ins Bild gesetzt hat.

Ophelia Satbild beim Auftreffen auf Irland am Montag (Quelle [worldview.earthdata.nasa.gov])



Kommen wir zum eigentlichen Thema. Es ist Mitte Oktober und die Tage werden kürzer. Das heißt auch, dass es auch mal kälter wird als noch in den vergangenen Tagen - Fahrradfahrer wissen be-reits, wovon ich rede – denn der Altweibersommer neigt sich dieses Wochenende dem Ende ent-gegen. Nach wochenlangen Hochdruckwetter machen sich wieder Tiefs in unsere Richtung auf – kältere Temperaturen inklusive. Aber das ist völlig normal: „Wenn's Sankt Severin (23.10.) gefällt, bringt er die erste Kält“. Aber das ist ja erst am Montag. Bereits am heutigen Freitag ziehen zwei gestaffelte Regenbänder über den Norden. Das vordere Band stammt aus einem Kurzwellentrog, der von der Kaltfront des Tiefs über der Nordsee nach Osten verlagert wird, die wiederum für das hintere Band verantwortlich ist. Heute Morgen 7 UTC lagen die stärkeren Niederschläge auf einer Linie zwischen Frankfurt und Emden und dahinter etwa auf der Grenze Deutschland-BeNeLux. Weitere Ausläufer bis ins Elsass sind zwar da noch vorhanden, werden sich aber abschwächen. Von unseren Turnierstädten werden Berlin und Leipzig davon heute Abend noch beeinflusst. Der Süden bekommt davon nicht viel bzw. erstmal nichts mit. Bis zum Morgen arbeitet sich die Front weiter nach Osten durch. Letzte Reste hängen vormittags noch über dem Alpenvorland und Ober- und Niederösterreich. Und es geht gleich in die nächste Runde. Von Westen ziehen auch schon die nächste Warmfrontbewölkung auf, ganz im Norden ist diese nachmittags sogar wetteraktiv. Sie gehört zum Tief Elmar, das am Samstagmittag über den Britischen Inseln zum Liegen kommt. Die zugehörige Kaltfront lässt nicht lange auf sich warten und steht Samstag 18 UTC schon auf einer Linie von Freiburg im Breisgau bis etwa Hamburg. Bis Sonntag 6UTC hat sie bereits die Oder erreicht und steht auch in Österreich kurz vor Wien. Für den bisher so wärmeverwöhnten Alpenraum steht ein ungemütlicher Sonntag bevor. Die Niederschläge der Kaltfront bleiben am Nordalpenrand hän-gen und es kann den ganzen Tag über Niederschläge geben. Mit der zuströmenden Kaltluft sinkt auch die Schneefallgrenze im Tagesverlauf auf – in einigen Tälern deutlich - unter 1500m ab. Im Norden kann es nach 6UTC noch letzte Schauer aus der Kaltfront geben. Anschließend lockert es wieder auf, Stichwort Rückseitenwetter. Die kältesten Luftmassen auf 500 hPa mit minimal -26 bis -27 °C verlagern sich bis Sonntag 18UTC bis zu dem Gebiet zwischen Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern. Mit ein bisschen Sonneneinstrahlung und Feuchte vom Vortag kann es hier und da noch ein paar Schauer geben. Ob die Schauer Berlin oder Leipzig treffen ist mal wieder die knifflige Frage, ganz ausschließen würde ich es aber nicht. In der Nacht zu Montag verschiebt sich die Okklu-sion von Elmar nach Mitteleuropa, für unsere letzte Wochenendwertung um 6UTC wird das aber keine Rolle mehr spielen.

Bodendruckkarte der FU Berlin von Wetterpate.de


4er-Pannel Geopotential 500 hPa mit Isotachen von Ertel2.uibk.ac.at (Quelle ACINN)


Geopotential und Temperatur 500 hPa von Ertel2.uibk.ac.at für Sonntagnachmittag (Quelle ACINN)




Die Städte im Einzelnen:
Berlin

Ein bisschen Feuchte zusätzlich kommt heute Abend noch an, verzeiht sich aber auch schnell wieder. Untertags macht sich dann ein Kurzwellenkeil mit ein p/Paar Sonnenstunden bemerkbar, ehe aus Westen die Warmfrontbewölkung aufzieht. Bis dahin werden nochmal bei schwachem Süd-südwest locker 15 °C erreicht, Nachtwerten knapp unter 10°C. Bis 18UTC ist aus der Warmfront auch mit ersten Niederschlägen zu rechnen. Diese gehen in der Nacht (Tmin etwas höher als Samstag, um 10°C) quasi fließend in die Kaltfront über und halten bis 6UTC +- ein paar Minuten – woher das Wetter unsere Termine kennt, frage ich mich jedes Mal wieder aufs Neue, naja… Anschließend setzt das bereits erwähnte Rückseitenwetter mit Wolken-Wolken-Sonne-Mix ein. Einzelne Schauer sind untertags möglich, ob die auch eine/beide Station(en) treffen, ist eine schwierige Entscheidung. Abgesehen davon werden nur noch um knapp 15 °C erreicht. Der Wind nimmt etwas und dreht etwas mehr auf Südwest.

Leipzig
Das Sicherste in Leipzig scheint die 6 aus der Warmfront am Samstagnachmittag zu sein. Bis dahin ist es zum Großteil bewölkt und die Sonne schaut auch ab und zu mal vorbei. Die Temperaturen liegen zwischen nachts um 9°C und maximal 16-17°C untertags bei schwachem Südsüdwestwind, also nicht viel anders als in Berlin, nur eben etwas wärmer. Nachts kühlt es dann bei Dauerregen auf 10 °C ab und es hört auch erst am Morgen auf, was bereits vor 6 UTC sein könnte. Da profitiert Leipzig von seiner Lage westlich von Berlin zumindest in der Zeit. Anschließend setzt das Rück-seitenwetter mit Wolken-Wolken-Sonne-Mix und einzelnen Schauern – Treffer nicht ausgeschlossen - ein, bei Temperaturen um 15 °C und leichtem Südwestwind.

Zürich
Die Kaltfront von heute geht an Zürich einfach vorbei ohne groß Aufmerksamkeit. Der Samstag startet mit 11°C in einen recht sonnigen Tag mit nochmals recht angenehmen 20°C. Am Abend dreht sich das Blatt. Mit der nächsten Kaltfront kommt auch in Zürich mal ein bisschen Regen an, knapp vor 18UTC ist diese möglich. Die stärksten Niederschläge fallen in der Nacht bei minimal 8 bis 9 °C. Untertags geht es bei frischen 12 bis 13°C mit Regen und Schauern und leichtem Südwestwind weiter. In Summe ist es aber mehr als am Samstag. Vielleicht geht es sich am Nachmittag mit ein bisschen Sonne aus, es kann aber auch eine Nullrunde werden, je nachdem kann man ein bisschen an der Temperatur spielen.

Wien
Zäher Nebel bleibt auch noch bis morgen ein Thema an der Donau, auch wenn er sich heute an manchen Orten schon heute auflöst. Mit Nebel ist eine höhere Tmin um 9°C durchaus denkbar, je nach aktueller Lage kann sie aber auch tiefer liegen. Dazu haben unsere Wiener sicher mehr Erfahrung. Mit den Resten der aufkommenden Kaltfront morgen früh hat sich das Thema Nebel erstmal erledigt. Die Frage ist nur, wann? Möglich sind noch ein 4er, falls er nach 6UTC noch da ist. Aber auch ein 5er oder 6er ist drin, wenn noch was aus der Front rauskommt. Von der Menge her wird sich das zwischen kaum messbar (GFS) und ein Paar Litern (ECMWF) einpendeln. Am Tag bleib es trüb und nur ab und zu schafft es die Sonne durch die Wolkenlücken. Auch Tropfen am frühen Nachmittag sind nicht ausgeschlossen. Maximal sind Werte über 15 °C drin bei leichtem West bis Nordwind.
In der zweiten Nachthälfte zu Sonntag kommen die nächsten Niederschläge an. Diese halten den ganzen Tag stratiform an und bringen einige Liter. Die Sonne hat es dabei sehr schwer und macht lieber mal eine Pause. Der Wind nimmt zu und weht schwach aus Nordwest, Böen nicht vergessen. Temperaturen liegen nur noch bei 9 bis 10 in der Nacht und um 13 °C am Tag.


Innsbruck

Aktuell weht gerade noch ein leichter Südföhn im Wipptal, mal schaun was daraus noch wird. Die kommende Nacht verläuft wieder recht klar und es kühlt aus im Inntal. Je nach Tmax heute sind 5-7 °C drin. Untertags scheint lange die Sonne, wenn auch nicht ganz so wolkenlos wie in den vergan-genen Tagen. Für rechtzeitigen Taleinwind sollte die Sonne nicht ausreichen, bis sie nach trockenen knapp 20 °C hinterm Kühtai untergeht. Bis zum nächsten Morgen ändert sich das Bild. Die Kaltfront kommt in der Nacht an und lässt es bei Nachtwerten um 7°C regnet. Auf der Nordkettenwebcam wird man aber schon Schnee sehen, für alle die sich schon darauf freuen. Am Sonntag sickert dann die Kaltluft aus dem Unterinntal ein und es regnet und schauert sich bei unangenehm kalten 10 bis 11°C ein. Sonne ist wie in Zürich die Frage, ob sie es überhaupt schafft, wenn dann nur am Nachmittag.

Ausblick

Wir haben unseren Hurrikan hinter uns, die Amerikaner haben gerade auch mindestens zwei Tage Ruhe (siehe nhc). Dafür steht ein Taifun am Westpazifik auf Japankurs. Aktuell hat er einen Kerndurck von 950 hPa und Windböen bis zu 115kt. Ein bisschen abschwächen wird er sich bis zur Japanischen Küste schon noch, mit ein bisschen Pech passiert er aber genau die Millionenmetropole Tokyo. Mit starken Windböen und viel Regen kann er da vieles durcheinander wirbeln. Ein anderes Risiko besteht in dem Fall, dass das Zentrum weiter westlich liegt. Dann würden die starken Winde das Pazifikwasser verstärkt in die Bucht bei Tokyo drücken. Bin schon gespannt, ob man davon genau so viel hört, wie wenn ein Hurricane in Amerika auf Land trifft. Wer ihn ein bisschen verfolgen will, auf Ertel haben wir für dieses Wochenende die Zweitort-GFS-Karten auf Tokyo umgestellt:
[ertel2.uibk.ac.at:8080]


Taifun Japan Verlauf (Quelle: [www.jma.go.jp])


Taifun Japan Niederschlag Sonntag 21UTC Wetterzentrale GFS


Taifun Japan 10min MIttelwind Sonntag 21UTC Wetterzentrale GFS



Bei uns in Mitteleuropa kommt es erstmal nur zu einem der Jahreszeit passenden Kälteeinbruch. Bis Montag. Ab Dienstag setzt sich in der Höhe bereits wieder wärmere Luftmassen durch. Am Boden braucht es ein paar Tage länger zum Regenerieren, aber auch da wird es nach der Wochenmitte wärmer und vor allem im Süden bleibt es bis zum kommenden Wochenende trocken. Wobei man eher das Gefühl bekommt, dass es am Wochenende immer schlechtes Wetter hätte, was statistisch ja nicht stimmt. Ab da gehen die Ensemble-Members (Beispiel München für den Süden und Berlin für den Norden/Osten) wieder weit auseinander, tendenziell geht’s es einen Schritt weiter Richtung Winter. Wie es dann weitergeht, sehen wir ja dann nächste Woche.

Berlin Meteociel GEFS Ensembles


München Meteociel GEFS Ensembles



Bis dahin wünsche ich euch viel Spaß und ein glückliches Händle beim Tippen und ein schönes Wochenende und eine schöne Woche.


Viele Grüße aus dem herbstlichen Innsbruck

Bibertaler alias Alexander Rudolph





PS: Es ist leider etwas später geworden und ich konnte nicht mehr gründlich drüber schauen, irgendwer dreht mir da zu schnell an der Zeit, daher ein Zitat von einem meiner alten Lehrer damals zum Abschluss der heutigen WB: Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten winking smiley
Gilt selbstverständlich nicht für jede Art anderer Kritik, Kommentare, Verbesserungen oder zusätzliche Diskussionen



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 23.10.17 21:18.



Thema Zugriffe Autor Datum/Zeit
Endlich mal ne WB ohne Wahl ;-) 20.-22.10.2017 107 Alexander 20.10.17 13:34
     kleiner Zusatz zu Innsbruck 64 Alexander 20.10.17 14:20
        Georg wird mir unheimlich ... 62 Meteoclee 23.10.17 10:40
           Re: Georg wird mir unheimlich ... 63 nik 24.10.17 07:18
              Sommer 2013 in Zürich: Hurricane 4 Siege in Folge 55 Georg Haas 25.10.17 11:35
     ...tolle WB! Vielen Dank Alexander! o.T. 39 Georg Haas 20.10.17 16:40
     Re: Vielen Dank für die klasse WB! -oT- 29 Kaltlufttropfen 21.10.17 10:10
        Danke! Tolle anschauliche ausführliche Wetterbesprechung! oT 39 Heiko 21.10.17 14:20
           Ui ui ui, "etwas" kühler in Berlin als gedacht... 53 Heiko 21.10.17 19:51
     Wien Schwechat fehlt Samstag Nachmittag die 6 ... 48 Mammatus95 22.10.17 07:49
        Wien-Hohe Warte fehlt noch fx = 35kt am Samstag -oT- 39 nik 23.10.17 17:21
           Wenn dann noch jmd. die 3-Städte Wertung updaten würden thumbs up 36 Mammatus95 25.10.17 21:53


Navigation: ThemenübersichtSucheAnmelden
Ihr Name: 
Ihre E-Mail: 
Thema: 
Font color: Emoticons:     •View All SmileysClose Tags
 
Message: