corner wetterturnier
Startseite
Anmeldung
Terminplan
Wetterdaten
Abgabeformular
Turnierübersicht
Wertungen
Archiv
Statistik
Das Forum
Die Mitspieler
Das Verfahren
Das Team
created by lutix
| Spielstände: | Berlin | Wien | Zürich | Innsbruck | Leipzig | Spielregeln | 12.12.2017, 21:28:01UTC

Prognoseturnier - Forum / Discussion Board

Herzlich Willkommen im Forum des Berliner Wetterprognoseturniers. Die Turnierleitung wünscht allen Mitspielern und Besuchern
viel Spaß beim Diskutieren von Wetterlagen, Turnier, Regelwerk und vielem mehr.

Letzte September-Wetterbesprechung 2017
geschrieben von: Heiko (IP bekannt)
Datum: 29.09.17 12:41

Hallo zusammen,

der September nähert sich dem Ende, und ich darf zum Wetter am letzten Wochenende ein paar Worte verlieren.

In den vergangenen Tagen hat uns ja - neben der Tatsache, dass sich nordöstlich von uns das Bodenhoch ROSI befand - in einigen Gebieten Mitteleuropas ein Kaltlufttropfen beschäftigt, und unter anderem Berlin befand sich eine ganze Weile in einer östlichen bis südöstlichen Strömung.

Der Blick auf das Satellitenbild von heute Vormittag zeigt aber, dass sich mittlerweile nordwestlich unseres Turniergebietes nicht nur ein veritabler Wolkenwirbel positioniert hat, sondern dass die Wolken des zugehörigen Tiefs auch schon relativ weit nach Mitteleuropa vorangekommen sind.





Da trifft es sich, dass bei dieser Wetterumstellung gerade Wochenende ist und wir uns auch im Rahmen unseres Wetterturniers mit den daraus resultierenden Details beschäftigen dürfen.

Aufgrund der zeitlichen Rahmenbedingungen ("fasse Dich kurz" und der Notwendigkeit, diese Wetterbesprechung relativ früh zu schreiben) muss ich mich aber auf einige Anmerkungen beschränken und kann diesmal keine vollumfänglichen Ausführungen machen (kann man aber wahrscheinlich eh nie ganz).

Springen wir zum morgigen Samstag: Das angesprochene Nordwesteuropatief VICTOR soll mit weniger als 985 hPa südlich von Island liegen. Vor der dänischen Nordseeküste ist in der Prognosekarte des DWD am südlichen Ende einer von VICTOR ausgehenden Okklusionsfront ein weiteres Tief eingezeichnet. Die von dort ausgehende Warmfront soll in Berlin zumindest anklopfen, während sich Leipzig wohl schon auf deren Rückseite befindet. Die weiter westlich folgende Kaltfront ist nur bis in den Raum Bremen eine solche, denn weiter südlich soll laut DWD die wärmere Luft die Luftmassengrenze etwas nach Westen schieben. Im Bereich eines weiteren Tiefs etwa über dem Südwesten Deutschlands bzw. in Richtung Schweiz soll die Warmfront wiederum in eine Kaltfront übergehen, die sich elegant bis nach Nordspanien zieht. Isobaren sind in weiten Teilen Mitteleuropas Mangelware. Eine findet man aber mit 1020 hPa gar nicht weit von Wien weg.





Der aus dem zuvor Geschriebenen folgende Warmsektor ist sowohl in der 500-hPa-Karte des Geopotentials...





als auch in der 850er-Karte der pseudopotentiellen Temperatur gut zu finden.





Die spannende Frage für Berlin lautet, ob die Warmfront überhaupt irgendeinen Einfluss im Sinne signifikanten Wetters haben soll (die Vormittags-MOSse sagen allesamt "nein"; GFS rechnet Niederschlag nur ein paar Gitterpunkte weiter westlich). Außerdem bleibt abzuwarten, wie sich Sonne und Wolken verteilen, und ob wir die 20°C-Marke knacken werden. Zumindest sollte der altbekannte Südostwind in Berlin vor der eigentlichen "Tiefdruckrinne" (in nenne sie jetzt einfach mal so) tagsüber bestehen bleiben.

Auf der Bodenprognose des DWD für den Sonntag (herzlich willkommen, Oktober!) ist die Tiefdruckrinne in Form einer Okklusionsfront zu erkennen, die von der Grönlandsee über das südliche Norwegen sowie Dänemark und (Nord-)Ostdeutschland eingezeichnet wurde, um über den Alpen einen doppelten Bogen bis zu einem Tief westlich von Korsika zu machen. Neben dem vsl. weiterhin als ROSI bezeichneten Hoch über Nordosteuropa taucht noch ein "H" über Süd(west)deutschland auf; dieses Zwischenhoch schiebt sich zwischen die erwähnte Tiefdruckrinne und die über England und Westfrankreich liegenden Fronten, die den zum Tief nordwestlich von Schottland gehörenden Warmsektor aufspannen. Der Vollständigkeit halber sei noch Ex-MARIA zwischen den Azoren und Neufundland erwähnt.





Auf der 500-hPa-Karte von Sonntag 12z sieht man - in nördlicher Fortsetzung des Zwischenhochs - eine schmale Kaltluftzunge.





Ähnlich zeigt sich die Luft im 850-hPa-Niveau hinter der Okklusionsfront deutlich kälter bzw. mit tieferem Geopotential (etwa 27 bis 30°C von Hamburg bis etwa Thüringen / Hessen), während nordöstlich von Berlin bis ca. 42°C angeboten werden. Zum Vergleich: In den Alpen geht's bis etwa 45°C; etwa von Wales bis zur Biskaya über 50°C hoch.





Niederschlag wird es am Sonntag tagsüber in Bereich der Okklusionsfront wohl relativ sicher geben (Ausreißer ist hier das vormittags und nachmittags trockene DWD-ICON-MOS, das aber bis Montagfrüh fast einen Liter im Programm hat und übrigens einen markant niedrigeren Luftdruck anbietet); die Frage ist, ob durchweg stratiform (6 oder auch mal nur 5?), oder ob sich doch auch mal ein Schauer an einer der Wetterstationen verirrt. Die Unsicherheit, wie intensiv die Okklusionsfront ist, lässt sich auch daran erkennen, wie groß die Unterschiede der Modelle / MOSse bei der Sonnenscheindauer und bei der Höchsttemperatur sind. Insgesamt kann mal wohl aber schon von einem mehr oder weniger deutlich kühleren Sonntag im Vergleich zum Samstag ausgehen.

Der Wind am Sonntagmittag birgt bei der Richtung meiner Meinung nach (und auch bei den zwischen 160° und 240° schwankenden Vormittags-MOSsen) ein gewisses Unsicherheitspotential. Darüber hinaus sehe ich die Abwesenheit von 25er-Böen zum Montagmorgen nicht völlig wasserdicht.

Soweit in Kürze zum Wetter am Wochenende; ich freue mich über Eure Ergänzungen und wünsche allerseits viel Spaß beim Tippen und ein schönes Wochenende! :-)

Viele Grüße,
Heiko.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.10.17 10:52.



Thema Zugriffe Autor Datum/Zeit
Letzte September-Wetterbesprechung 2017 122 Heiko 29.09.17 12:41
     Vielen Dank für die schöne WB! thumbs up -oT- 51 nik 29.09.17 16:20
     ...eine klasse WB, vielen Dank Heiko! 73 Georg Haas 29.09.17 17:04
     Vielen Dank für die SUPER WB!!! Bin auf So. gespannt :-) -oT 53 Ralf Schmidt 29.09.17 17:55
        Drama am Frontenfriedhof: EZ & GFS und UKMO & ICON im Vergleich: 67 Georg Haas 01.10.17 20:17
           Einige Unterschiede gab / gibt es v.a. auch im Nowcast. o.T. 48 Heiko 02.10.17 04:59


Navigation: ThemenübersichtSucheAnmelden
Ihr Name: 
Ihre E-Mail: 
Thema: 
Font color: Emoticons:     •View All SmileysClose Tags
 
Message: