corner wetterturnier
Startseite
Anmeldung
Terminplan
Wetterdaten
Abgabeformular
Turnierübersicht
Wertungen
Archiv
Statistik
Das Forum
Die Mitspieler
Das Verfahren
Das Team
created by lutix
| Spielstände: | Berlin | Wien | Zürich | Innsbruck | Leipzig | Spielregeln | 25.09.2017, 10:41:41UTC

Prognoseturnier - Forum / Discussion Board

Herzlich Willkommen im Forum des Berliner Wetterprognoseturniers. Die Turnierleitung wünscht allen Mitspielern und Besuchern
viel Spaß beim Diskutieren von Wetterlagen, Turnier, Regelwerk und vielem mehr.

Letzte WB im meteorologischen Sommer vom 25-27.8.
geschrieben von: Alexander (IP bekannt)
Datum: 25.08.17 12:12

Servus zusammen,

Und wieder geht eine Jahreszeit ihrem Ende entgegen, zumindest hier beim Wetterturnier. Wettertechnisch wird das noch ein wenig Zeit brauchen. Dazu aber gleich mehr.
Ich möchte noch zwei Dinge zuvor bringen. Zunächst einmal kommt unsere neue Seite bald. Wenn alles gut geht, ist das schon nächste Woche zu Beginn der neuen Jahreszeit (weitere Infos dazu kommen dann noch rechtzeitig). Daher möchte ich nochmal auf den Aufruf von Marcus, Georg und Reto aufmerksam machen, unsere neue Seite anzuschauen und ein paar Sachen zu testen, damit auch noch kleine Fehler bis zum offiziellen operationellen Start ausgebessert werden können (sofern noch welche da sind) oder Vorschläge zu machen, falls noch was wichtig wäre oder irgendwo Verbesserungsbedarf bestünde. Und dazu noch vielen, vielen Dank an Reto, ohne dessen Einsatz unsere neue Seite nicht möglich wäre.

Wer es etwas eiliger hat, kann diesen Absatz auch überspringen und beim Wetterverlauf wieder einsteigen, denn als zweites möchte ich kurz die Lage in den 5-Städten erwähnen. Mal geht es ja mehr oder weniger knapp zu. In Berlin konnte sich snowthom einen kleinen Vorsprung ertippen, danach lauern eng beisammen Weatherdevil, Jade und GHOSTofTEMPELHOF. In Wien sind die Abstände zwischen den Menschen etwas größer, aktuell Führender ist Nik, danach Schneegewitter und Fleming. Dazwischen sind aber recht viele Automaten wie DWD-Mos-Mix und MSWR-Mos-Mix, die sich in der aktuellen Wertung auf Platz 3 und 4 nach Petrus auf Platz 2 einreihen. In Zürich haben ganz klar die Automaten die Nase vorn. Liebetruth ist der erste menschliche Tipper, hat aber schon 38 Punkte auf DWD-MOS-Mix aufzuholen. Ebenfalls 38 Punkte Vorsprung hat Nik in Innsbruck. In Innsbruck ist zwar allgemein vieles möglich, aber über 40 Punkte aufzuholen ist auch hier nur mit „Unterstützung“ des zu Überholenden zu schaffen - gratuliert wird aber erst später winking smiley . Auf die anderen zwei Podestplätze gibt es mit Adri_der_Pinner, Auftrieb, Georg und meiner Wenigkeit vier Kandidaten, die eng beieinanderliegen, daher jetzt schonmals Entschuldigung dafür, falls ich in Innsbruck zwecks „Betriebsgeheimnis“ weniger als sonst schreiben werde. Ebenfalls spannend ist Leipzig mit ebenso vier Anwärtern aufs Treppchen, wobei die Entscheidung zwischen Neptun, fresh, meteo84 und Liebetruth fallen wird. So, genug der Ausgangslage der Jahreszeitenwertung, schauen wir uns an, was uns am vor der Tür stehenden Wochenende erwartet.



Wetterverlauf Wochenende

Bodendruck von Freitag 0UTC (Quelle: Wetterpate.de)


Die auffälligste Veränderung dieses Wochenende ist, dass sich das über dem Atlantik abgetropfte Tief vor die Portugiesische Küste verlagert. Dabei reicht es weit nach Süden und kratzt dabei sogar an der nordwestlichen Ecke Afrikas, da muss es im Hinterkopf klingeln – Stichwort Sand. Über dem Atlantik arbeitet sich bis Montagmorgen das nächste Tief von der Davisstraße bei Grönland bis Island, womit der Jet zumindest über dem Atlantik wieder auflebt. Über dem Kontinent ist dieser noch gestört. Zum Beispiel liegt da noch ein kleines Tief namens Leif über den britischen Inseln, das bis Montag über Dänemark Richtung Osten zieht und für Berlin und Leipzig interessant wird. Unterstützt wird dieses durch das Bodentief Michael, das sich am Freitag 12UTC mit seiner Luftmassengrenze über Frankreich befindet. An dieser kommt es immer wieder zu konvektiven Niederschlägen. Bis zur Nacht auf Sonntag überquert diese Luftmassengrenze einmal Mitteleuropa und trifft über Polen mit Leif zusammen Auf der Rückseite dieses Tiefs zieht dann noch ein Kurzwellentrog hinterher, der in der Nacht zu Montag Mitteleuropa erreicht und für die letzten Änderungen im Wetterturniersommer imstande ist.

Jetverlauf mit Isotachen und geopotentieller Höhe auf 300 hPa (Quelle: [ertel2.uibk.ac.at])



Bevor wir uns die Städte im Einzelnen anschauen, noch zwei kleine Hinweise. Den Sand habe ich ja bereits erwähnt. Das Tief vor der Iberischen Halbinsel saugt etwas Sand von Marokko an und schaufelt in nach Nordosten. Ein Teil davon wird auch bei uns ankommen. Die Menge ist nicht gerade berauschend viel, dennoch könnte er ein wenig Einfluss ausüben. Damit ihr euch selbst ein Bild davon machen könnt, exemplarisch die Aerosol-optische Dicke für Sonntag 12 UTC von Skiron (Quelle: Universität Athen).




Und wo wir gerade bei Aerosolen sind. In Kanada wüten derzeit „Rekord“-Waldbrände. Von den 19 Bränden sind aktuell 467.000 Hektar Wald betroffen. Die Rußpartikel werden wegen der extremen Hitze bis weit in die Atmosphäre transportiert und dann nach Osten transportiert. Mittlerweile misst das Leibnitz-Institut für Troposphärenforschung an Stationen über ganz Europa verteilt eine Staubschicht in etwa 12-17 km Höhe. Wie stark sich das auswirkt, können wir ja die nächste Zeit beobachten. Einerseits sind die Partikel gute Kondensationskerne, andererseits absorbieren sie einen Teil der Sonneneinstrahlung und können damit die Tmax etwas dämpfen. Im Satellitenbild vom Satellit Terra sind die Rußfahnen gut über den (noch) grünen Wäldern Kanadas gut zu erkennen (ebenso wie die Sonnenfinsternis über Nordamerika am Montag, sehr empfehlenswert). Bei uns ist es zwar noch nicht soweit, aber ich bin gespannt, ob wir davon viel mitbekommen, abgesehen von unglaublich leuchtenden Sonnenuntergängen. Weitere Infos erhaltet ihr vom Leibnitz-Institut: [www.tropos.de]


Berlin: Viele offene Diskussionsmöglichkeiten. Samstagvormittag noch trocken. Für Samstagnachmittag ist die Frage, ob es Schauer oder Gewitter aus Tief Michael bis Berlin schaffen oder südlich davon vorbeiziehen. Lifted-index ist über Hessen und Thüringen bei -4, CAPE (most unstabel,GFS) ist dort mit 1000-1500 j/kg auch vorhanden. Mit der Südwestströmung vor dem Tief ist das durchaus eine Überlegung wert. Die Temperaturen reichen von 13-14°C nachts zu Werten bis 25 °C am Nachmittag, leichter Ostwind zu Mittag. Bis zu Sonntagmorgen zieht dann die Kaltfront von Tief Michael durch. Ganz trocken wird es daher am Samstag nicht. Die Menge ist nicht berauschend, aber von Modell zu Modell recht verschieden. Die Tmin fällt aber trotz Kaltfront nicht unter 15 °C. Am Sonntag ist es etwas sonniger, jedoch auch ein zwei Grad kälter als am Vortag. Der Wind dreht auf W-NW und nimmt etwas an Fahrt zu. Vereinzelt sind noch Schauer in der Trogachse am Vormittag möglich, nachmittags trocknet es kurzzeitig auf. In der Nacht zu Montag kann dann der nächste Trog hinter dem Tief noch für ein paar Überraschungen sorgen, von trocken bis ein paar Liter ist nichts ausgeschlossen.

Leipzig: Leipzig ist ja nicht so weit entfernt von Berlin und an sich auch oft nicht ganz so verschieden. Nun liegt aber Leipzig eher in der wärmeren Luftmasse und ist daher nicht nur wärmer, sondern auch anfälliger für Schauer oder Gewitter. Nach einer Nacht mit angenehmen 15°C muss man daher am Samstagnachmittag mit Schauern und Gewittern rechnen. Erste Zellen sind aber auch am Vormittag möglich. Je nach Timing der Niederschläge sind bis zu 27°C möglich. Was der Wind macht, müsst ihr Michael fragen, je nach Position ist von Ost über Süd bis West einiges möglich. In der Nacht zu Sonntag bleibt es zwar im Großen und Ganzen trocken und mit 16 °C ähnlich warm wie Berlin, am Vormittag sind aber auch hier leichte Schauer aus der Trogachse denkbar. Abseits dieser Schauer wird es bei Sonne-Wolken-Mix wieder sommerlich warm mit 25-26 °C bei schwachem bis mäßigem WNW-Wind.

Zürich: Gehen wir nun direkt in die warme Luftmasse in den Süden und beginnen im Westen. Viel Veränderung gibt es hier eigentlich nicht. Die Fronten von Tief Michael sind weit weg und die Luftmasse wird nicht ausgetauscht. Das heißt es wird sommerlich heiß bei 30-31 °C am Samstag und 29-30°C am Sonntag wegen etwas stärkerer Bewölkung und minimal kälter werdender Luft auf 800/850 hPa. Nachmittags quillt es über den Bergen ordentlich wobei dort Schauer oder isolierte Hitzegewitter möglich sind, welche nach Nordosten verfrachtet werden und daher Zürich eher nicht treffen werden. Vielleicht schafft es ja am Sonntagnachmittag eine Zelle an der Vorderseite des Kurzwellentrogs auch nach Zürich, wer weiß. Nachts kühlt es auf etwa 17 °C ab, mittags leichter Südwestwind – aber insgesamt betrachtet soll mal niemand sagen, dass es am Wochenende immer schlechtes Wetter hat.

Wien Da scheint jemandem kalt gewesen zu sein die letzten Tage und hat die Heizung vergessen auszuschalten. Nach ein paar Tagen Abkühlung dreht Wien wieder voll auf. Auch hier wieder sommerlich heiß bei locker über 30 °C, so warm wie Anfang August wird es aber nicht. Dennoch bestes Badewetter - zum Beispiel in der alten Donau, die hat so um 22 °C (vielleicht kann ja jemand aus Wien mal nachmessen winking smiley ). Nachts kühlt es zwar ab, aber mit 18 °C in der Nacht zu Samstag und 19-20°C auf Sonntag ist Durchlüften nicht sehr effektiv. Eventuell reicht es am Sonntag wieder für eine Tropennacht, die dreizehnte dieses Jahr, wenn ich mich nicht verzählt habe. Wie auch in Zürich ist am Sonntag das Gewitterrisiko etwas höher. Dass es am Nachmittag mit Sicherheit trocken bleibt, würde ich so daher nicht unterschreiben.

Innsbruck Last but not least möchte ich mit Innsbruck abschließen. Auch Innsbruck wird sommerlich heiß mit über 30°C am Samstag und (nur) um 30 °C am Sonntag. Nachts kühlt es wieder auf erholsame 14-15 °C ab. Untertags fängt es rasch an den Bergen zu Quellen an. Am schnellsten werden wie so oft die Osthänge in Wolken sein, die die Sonne schon von früh morgens von Osten her anstrahlt. Im Tagesverlauf entwickeln sich diese Quellwolken zu Schauern und lokalen Hitzegewittern. Zellen, die sich über dem Oberland und Außerfern bilden, haben mit der westlichen bis südwestlichen Strömung gute Chancen, nach Innsbruck zu ziehen – wenn sie nicht zu spät kommen. Der abendliche Feuchteinput kann zu Tagesbeginn noch für hochnebelartige Bewölkung an den Hängen führen, der je nach Position im Tal die ein oder andere Minute bei der Sonnenscheindauer kosten kann. Wie es Heute morgen gewesen ist. Noch ein kleines Bild vom Gewitter gestern und dabei lass ich‘s jetzt auch gut sein.



Ausblick

Am Montag erreicht uns, wie bereits erwähnt, ein Kurzwellentrog, der sich bis Dienstagmorgen weiter vertieft und schließlich über dem Balkan abtropft. In Berlin und Wien ist dieser mit Niederschlag oder tieferen Temperaturen auf 850 hPa gut zu erkennen. In Zürich kommt eher weniger davon an und es bleibt zunächst noch sommerlich wie die Tage zuvor. Bis Anfang September erholen sich Berlin und Wien wieder. Es wird wärmer bzw. heißer und ein paar Tage bleibt es trocken. Für die Zeit ab Anfang September wird die Glaskugel langsam undurchschaubar. Tendenziell wird es leicht kühler mit guten Ausreißern nach unten. Wann dann ein Trog wie mit welcher Geschwindigkeit nach Mitteleuropa kommt, ist jetzt noch sehr variabel und daher würde ich vorschlagen, wir lassen ihn am nächsten Wochenende reinkommen, dann haben wir einen spannenden Start in den eh schon spannenden Herbst (Nationalratswahl Österreich 15.10. + Volksbefragung in Tirol zu Olympia 2026 und Bundestagswahl in Deutschland am 24.9.).

GEFS-Ensembles von Meteociel.fr für (von oben) Berlin, Wien und Zürich







So, jetzt lieg es an euch, wer gibt was und wieviel für den einen oder anderen Parameter, wer hat den richtigen Riecher und nimmt die Punkte mit, wer verzockt sich oder schaut 10min vor dem Termin noch in die Wolken und hofft, dass da nichts mehr oder eben gerade noch was runterkommt. Abschließend wünsche ich viel Erfolg, Glück und vor allem Spaß am Tippen und euch allen noch ein schönes sommerliches Wochenende.

Viele Grüße ausm bereits wieder quellenden Inntal

Bibertaler


PS: Und falls es wer nach dem ganzen Text lesen wieder vergessen hat, unbedingt auf unsere neue Seite schauen, testen und am besten gleich noch den Tipp fürs Wochenende mit abgeben. Alles Weitere siehe Marcus‘ Beitrag vom 30. Juli mit Kommentaren.




2 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.08.17 20:44.



Thema Zugriffe Autor Datum/Zeit
Letzte WB im meteorologischen Sommer vom 25-27.8. 114 Alexander 25.08.17 12:12
     Dank von uns und viel Erfolg in Innsbruck ;-) -ot- 35 Jade 25.08.17 12:44
     Viele Dank für die klasse WB! thumbs up -oT- 28 nik 25.08.17 14:17
     Falsche Eingabe für Wien anstatt für Zürich 41 Hurricane 25.08.17 15:41
     Re: Letzte WB im meteorologischen Sommer vom 25-27.8. 34 Mammatus95 25.08.17 17:38
     ...super WB & "Betriebsgeheimnis" ist nun gelüftet. o.T. 30 Georg Haas 25.08.17 18:33
     Vielen Dank für die SUPER WB!!! -oT- 27 Ralf Schmidt 25.08.17 18:36
     Vielen Dank - sehr gute und ausführliche Wetterbesprechung! 39 Heiko 25.08.17 18:51
        Glückwunsch an die Trocken-Tipper Sa- Vormittag in Berlin 38 Heiko 26.08.17 13:55
           Tja, erst Regen-, nun nachts Wetterleuchten-Streifschuss oT 27 Heiko 27.08.17 01:14
              Kaum schrieb ich "Wetterleuchten", gab's Donner in B :-) oT 28 Heiko 27.08.17 10:17
     Re: Vielen Dank für die klasse WB! -oT- 32 Kaltlufttropfen 25.08.17 21:58
     Innsbruck, Sonntag Wv=4 40 Georg Haas 27.08.17 09:27
        Re: Innsbruck, Sonntag Wv=4 41 Meteoclee 28.08.17 12:23
           Mittelungsverfahren 47 Greg 28.08.17 13:37


Navigation: ThemenübersichtSucheAnmelden
Ihr Name: 
Ihre E-Mail: 
Thema: 
Font color: Emoticons:     •View All SmileysClose Tags
 
Message: