WB zum 2. Wochenende 2018 vom 12.-14.1.18

Startseite Foren Wetterturnierforum WB zum 2. Wochenende 2018 vom 12.-14.1.18

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 17 Antworten und 9 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Heiko Heiko vor 6 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #5901
    Bibertaler
    Bibertaler
    Moderator

    Servus zusammen und hallo …

    …zurück aus der Feiertagspause. Ich hoffe ihr hattet frohe Festtage und einen guten Rutsch hinein in 2018 – und dann was für ein Rutsch: Mit Beginn dieses Jahres wurde nun endlich der Betrieb auf unsere neue Wetterturnierseite umgestellt. Nicht nur am Aussehen hat sich einiges getan, sondern auch vieles ist dazu gekommen und wurde verbessert. Alle, die bereits in den letzten Wochen fleißig getestet haben, haben immer wieder die kleinen Verbesserungen von Reto mitbekommen, um einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten oder letzte Bugs zu beseitigen, dafür noch einmal Hut ab, Reto, und vielen, vielen Dank für deine Mühe, Zeit, Geduld und Nerven, je nach Größe des Fehlers oder Vorschlags 😉

    Die Seite ist nun da, jetzt liegt es an uns, etwas daraus zu machen. Bevor wir uns anschauen, was uns nun am zweiten Wochenende in 2018 erwartet, möchte ich noch eine Kleinigkeit anbringen. Dass es zu jedem Wochenende hier im Forum eine Wetterbesprechung gibt, ist keine Selbstverständlichkeit. Dahinter steckt viel Arbeit und Zeit, die sich auf wenige Schultern verteilt (deren Eigentümer man leicht an zwei Händen abzählen kann). Aber diese Arbeit ist es definitiv wert, vor allem, wenn man sich gerade noch im Studium befindet und synoptische Erfahrungen sammeln möchte, was ja oft an den Universitäten etwas verloren geht. Beim Schreiben einer WB kann man lernen, wie man sich so ausdrückt, wie man anderen das Wetter erklären kann und seinen eigenen Stil herausfinden. Das einzige Problem ist aber meist der innere Schweinehund, der einen lieber nur lesen lässt anstatt aktiv etwas zu verfassen. Daher kann ich nur jedem empfehlen, der sich einmal porbieren möchte und auch mal eine WB schreiben möchte, gebt euch einen Ruck – zum Jahresbeginn quasi als guten Vorsatz – und meldet euch einfach bei der Turnierleitung und nutzt diese Chance.

     

    Wochenendwetter

    Kommen wir zum eigentlichen Grund dieser WB – unser Wetter. Mitteleuropas Wetter wird zum Start des Wochenendes durch ein Hoch-über-Tief-Blocking mit dem mächtigen Hoch Borchert über Skandinavien bis Westrussland und dem Tief über Süditalien beeinflusst. Dazwischen strömt kontinentale, aber keine eisige Luft (die liegt noch weiter nordöstlich) aus östlichen Richtung nach DACH. Fronten sind an diesem Wochenende kein wirkliches Thema, außer man schaut auch mal auf den Atlantik. Aus dem Trog, der dort heute noch um 18UTC liegt, tropft in weiterer Folge ein Tief über der Biskaya ab und zieht bis Montag 6UTC über Spanien Richtung Mittelmeer ab. Die Fronten im nördliche Teil des Troges werden vom Hoch über Skandinavien geblockt und verlieren an Kraft. Stromaufwärts, westlich von Island, macht sich ein weiteres Tief auf dem Weg nach Osten, überquert in der Nacht auf Sonntag Island und holt bis Sonntag 18UTC den alten Trog ein. Dieses zusammengeführte, starke Tiefdrucksystem macht dem Hoch im Osten Druck und kann es leicht nach Osten verlagern. Für unsere Turnierstädte ist das allerdings etwas zu spät und hat erstmal keine wetterwirksamen Auswirkungen. Die ersten Cirren der Warmfrontbewölkung sind am Montagmorgen am Niederrhein sichtbar, die Niederschläge hinken, wie gewohnt, weiter westlich auf den Britischen Inseln und Westfrankreich hinterher.

    GFS-Geopotential mit Isotachen auf 300 hPa für gesamtes Wochenende Fr 18UTC, Sa 18UTC, So 18UTC und Mo 06UTC,  (Quelle: Ertel2 ACINN)

    GFS-Equivalent potentielle Temperatur (blau-rot) und Geopotential (weiß) auf 850 hPa mit Niederschlag (grau schattiert) für Fr 18UTC, Sa 18UTC und Mo 06UTC,  (Quelle: Ertel2 ACINN)

    Bodendruck Fr 0UTC (Quelle: Wetterpate.de, FU Berlin)

     

     

    Für unsere Turnierstädte wird das relevant, was eh schon da ist – Feuchte – und was aus Osten kommt – trockenere Luft. Heute liegen noch verbreitet Hochnebel und dichte Bewölkung über DACH. Stellenweise ist auch Niederschlag (gegen 9UTC) dabei wie über der Oberpfalz und der Region zwischen Berlin und Hamburg. Ein weiteres Niederschlagsgebiet liegt quasi vor den Toren Wiens über der Slowakei und erreicht Wien im Laufe des Freitages. Die Wiener werden diesen Niederschlag (vor allem in fester Form) in den Samstag mit hineinnehmen mit allen Konsequenzen, während es im Norden nur bei Bewölkung bleibt. Vielleicht kann es in Leipzig hier und da noch ein paar Flocken geben, messbar wird das aber nicht werden, geschweige denn, dass die überhaupt bemerkt werden können. Zürich und Innsbruck bleiben davon unbeeindruckt. Aber auch hier die die Restfeuchte ein Thema. Im Alpenvorland und auch inneralpin halten sich am Samstagmorgen Hochnebelfelder. Der Hochnebel im Inntal ist heute Nacht bereits sehr mächtig gewesen (siehe Raso) und hielt sich bis Mittag mit einer Obergrenze bei 1300m üNN. Erste Lücken waren schon allerdings gegen 10 UTC erkennbar, dennoch hat es mit seiner Auflösung etwas länger gedauert, trotz inneralpin nicht besonders stark ausgeprägter Inversion. Auch morgen spricht nichts für eine stärkere Inversion. Dass sich der Hochnebel über Nacht wieder bildet bzw. wieder schließt, ist hochwahrscheinlich. Dass er sich am Samstag zeitig auflockert und auch aufreißt, ist sehr wahrscheinlich. Andererseits ist Nordost vor allem im Inntal ein Garant für hartnäckige Hochnebel, bin mir da selber noch nicht ganz einig, was ich nachher tippen werde 😉. Jedenfalls hängt nicht nur in Innsbruck vieles von der Frage ab, wie stark sich die Bewölkung halten wird.

    In der Nacht zu Sonntag kommt trockene Luft aus Osten langsam in Berlin und Leipzig an und aufgrund der auflösenden Wolken kann es ausstrahlen und daher auch auskühlen. Die trockenere Luft macht sich auch in Wien bemerkbar. Der Niederschlag hört vielleicht schon vor 6UTC auf , Restrisiko auf Wv7 bleibt aber bestehen, und im Tagesverlauf kann auch mal die Sonne herauskommen; richtig sonnig sieht aber in Ostösterreich anders aus. Weiter westlich kämpft der nördliche Alpenrand wieder mit dem Hochnebel. Im Inntal kann es in der Nacht zu Sonntag vielleicht auch länger offenbleiben, sollte sich die Auskühlung im Tiroler Oberland und damit Ausfließen im Tal durchsetzen. Untertags ist es dann wieder außerhalb der Hochnebelfelder recht sonnig. Die Frage ist nur immer wann sich die Wolken jeweils auflösen. In Zürich kommt zusätzlich noch etwas hohe Bewölkung aus Südwesten hinzu. Irgendwie erinnert mich die Hochnebelgeschichte eher an Herbstwetter, aber naja, hilft ja nichts…
    Totale Bewölkung in Achtel  um 12UTC für Samstag und Sonntag (Quelle: UMPL meteo.pl)

    GFS-Taupunkt für Freitag 18 UTC und Sonntag 18 UTC (Quelle: Ertel2 ACINN)

    Kurzzusammengefasst für unsere Turnierstädte:
    Berlin: Samstag stärker bewölkt, aber trocken und kaum Sonne, Tmin knapp negativ, Tmax zwischen 0 und 1 °C, schwach bis mäßiger Wind aus OSO. In der Nacht zu Sonntag Auflockern der Wolken und Auskühlen auf -5 bis -3°C, untertags recht sonnig, aber nicht wolkenlos. Temperaturen wieder knapp über 0°C bei schwachem OSO-Wind und deutlich sinkendem Taupunkt und Bodendruck.

    Leipzig: Auch hier am Samstag weiterhin stark bewölkt, Restflockenrisiko laut MOSen vor allem am Vormittag recht hoch, messbar ist das aber wahrscheinlich nicht. Nachts bleibt die Temperatur um den Gefrierpunkt, tagsüber nicht mehr als 2°C, schwacher Wind weht aus ONO. In der Nacht zu Sonntag Wetterbesserung und Auskühlen auf -4 bis -2°C. Mit geringerer Bewölkung auch mehr Sonne möglich, Tmax aber ähnlich zum Samstag um 2°C. Wind dreht mit den trockeneren Luftmassen (taupunkt tiefer als Samstag) auf OSO, bleibt aber in der Stärke gleich zum Samstag.

    Wien: Tja lieber Wiener, sonst seid ihr bei meinem WBs immer die Sonnenverwöhnten. Diesmal ist es leider anders herum. Am Samstag noch untertags Schnee/Schneeregen bei leichtem NO-Wind und Werten zwischen 0°C in der Nacht und sonnenlose 2°C am Tag. In der Nacht zu Sonntag nur leichte Besserung, letzte Flocken noch am Sonntagvormittag möglich, nachmittags aber dann trocken aber bedeckt. Der Wind legt merkbar zu und dreht auf SO. Temperaturen zwischen minimal -2°C und um +1°C am Nachmittag.

    Zürich: Noch recht starke Hochnebelbewölkung in Zürich und Umgebung, die sich gegen Nachmittag auflösen kann, Tendenz für Auflösung am Sonntag etwas höher. Freue mich aber gern über Input von lokalen Experten, wie es sich bei euch verhält. Temperaturen am Samstag zwischen 0 und +3°C bei leisem NO und noch dichtem Himmel. Am Sonntag etwas kühler um minimal -2° und maximal um +2°C. Wind unverändert, Druck leicht abnehmend, aber sonst trocken.

    Innsbruck: Insgesamt recht freundlich, sobald der Hochnebel aufgeht. Keine Wetterzustände und nur ganz leiser Wind bis Windstille. Alles andere hängt wie auch in anderen Städten vom Hochnebel ab. Mit Wiederholungshochnebel zum Freitagabend eher höhere Tmin zwischen -1 und +1; mit ein bisschen Auskühlen auch -2 bis -3°C möglich. Am Samstag je nach Sonnenschein +2 bis +4°C. In der Nacht zu Sonntag eventuell Ausfließen aus dem Oberinntal mit späterer oder verhinderter Hochnebelbildung (sofern er überhaupt weg war) deutlich kühler bis -7°C, mit frühem Hochnebel bleibt es wärmer mit -5 bis -3°C. Untertags sind dann wieder bis +4°C drin. Also eher spätes Herbstwetter in Tirol.

     

    Nachtrag zum Hochnebel von Freitag: Raso am Innsbrucker Flughafen um 3 UTC und passendes Webcambild von der Seegrube nach Süden Richtung Brenner (Gut zu sehen ist der Sendemast auf dem Patscherkofel, die Hochnebelobergrenze bei 800 hPa und die zweite, mittelhohe Wolkenschicht auf 550 hPa).

     

    Ausblick
    Aber wo ist er denn jetzt, der Winter. Nun ja, man findet ihn zum Beispiel bereits auf der Alpensüdseite. Im Wallis waren einige Orte wie Zermatt für Tage von der Außenwelt abgeschnitten und die Lawinengefahr wurde auf die höchste Stufe gesetzt, nur um mal ein Beispiel zu nennen. Doch wann wird’s mal wieder richtig Winter? Eine erste gravierende Änderung in Richtung Winter zeichnet sich ab dem 16.1. ab. Dann verlagert sich der Jet nämlich weit nach Süden über Südfrankreich und Norditalien. Spannend ist dabei im GFS die weitere Entwicklung bis Mittwoch 12UTC, da reicht der Jet dann zonal einmal von New York bis Ägypten. Für USA-Urlauber aus Europa könnte das ein recht kurzer Rückflug werden. Bis dahin kann schonmal feuchtkalte Luft aus Nordwesten bis zu den Alpen einsickern. Für einen Wintereinbruch in ganz Mitteleuropa ist die jedoch zu warm. Für die Alpen und die Höhenlagen der Mittelgebirge wird die Temperatur und Feuchte aber gut ausreichen. Alles Weitere sehen wir dann nächste Woche.
    Cirumpolarausschnitt GFS mit Geopotential und Isotachen auf 300 hPa (Quelle: Ertel2 ACINN)

     

    Bleiben wir erstmal beim kommenden Wochenende: Die Diskussion ist hiermit eröffnet. Allen viel Erfolg beim Tippen und ein schönes Wochenende, auch wenn es nicht sonnig oder winterlich ist.

    Viele Grüße von unter dem Innsbrucker Hochnebel
    Bibertaler alias Alexander Rudolph

    • Dieses Thema wurde geändert vor 6 Monate, 1 Woche von Bibertaler Bibertaler.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 6 Monate, 1 Woche von Bibertaler Bibertaler.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 6 Monate von reto reto.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 6 Monate von reto reto.
  • #5973
    Kaltlufttropfen
    Kaltlufttropfen
    Teilnehmer

    Vielen Dank für die herausragende WB!
    Mal sehe, ob ich in Berlin morgen eine Wv=4 zocke.
    In Leipzig dürfte Nebel noch wahrscheinlicher sein, allerdigs gehe ich von ein paar Flocken oder noch eher Griesel nach 7
    aus und 5 Minuten Griesel mit 6 Stunden dicker Suppe sind auch die 7… ;-)

    Gruß in die Runde

    Michael

  • #5977
    MaBe-Leipzig
    MaBe-Leipzig
    Keymaster

    Hallo Zusammen,

    endlich mal ein ansatzweise winterliches Wochenende für LE und besonders LE. Ich denke es sollte in BE für Eistage reichen. Aber mal schauen.

    Ansonsten bleibt der Knackpunkt der Samstag, wie schnell geht es auf und kann es vielleicht in LE noch ein paar Spritzer geben? Schnee dürfte bei der Schichtung kein Thema sein… da widerspreche ich mal dir, Michael. So oder so … ich hoffe eh auf ne 0 :-()

    Grüße und ein schönes Tippwochenende…

    Marcus

  • #5989
    nik
    nik
    Teilnehmer

    Vielen Dank für die schöne WB!

    Nach einer kleinen Ewigkeit mit überdurchschnittlichen Temperaturen kommt morgen endlich wieder halbwegs winterliches Wetter zurück nach Wien, wenngleich die Schneemengen nur homöopathisch ausfallen. Die mittlere Temperatur der letzten 30 Tage entspricht hier jener eines durchschnittlichen Novembers, siehe auch hier: http://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/klima-aktuell/klimaspiegel/30_tage/wien_hohe_warte

    Viele Grüße,

    Nik

     

  • #5996
    reto
    reto
    Keymaster

    Danke für die WB, so bekommt auch der Porgrammier-Fuzzi mal wieder etwas vom Wetter mit *g*. Danke für das Lob und dein konstruktives Feedback sowie den Aufruf an die Community, welchem ich mich nur anschliessen kann! Ich wünsche allen ein nicht-winterliches und somit durchaus angenehmes Wochenende :).

    Greez
    R

  • #5997
    Heiko
    Heiko
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    und vielen Dank an Alexander für die ausführliche Wetterbesprechung!

    Kommt ja auch nicht so oft vor, dass über mehrere Tage nur getaufte Hochs, und keine Tiefdruckgebiete mit Namen auf den Seiten der Berliner Wetterkarte / Wetterpaten zu finden sind.

    Für Berlin sehe ich ein ganz schönes Herumraten mit Stochern im Nebel / in den Wolken und damit verbunden sozusagen dominofeffektartig wie üblich bei diversen anderen Parametern.

    Immerhin scheint – zwei Euro fürs Phrasenschwein :-) – der Sonntag seinem Namen mal wieder alle Ehre zu machen.

    Dazu noch das seltene Phänomen leichten (in der Nacht zum Sonntag vielleicht sogar mäßigen?) Frostes.

    Ich wünsche allen ein schönes Wochenende!

    Viele Grüße,
    Heiko.

    P.S.: Persistenz Berlin Wv=9 und Wn=9? Hochnebelgewitter? Was war da denn los? Hübsch die Spanne von 0 bis 60% beim Sonnenschein. Vielleicht gibt’s ja signifikante Unterschiede zwischen Tegel und Schönefeld, wie z.B. auch vorgestern zwischen Dahlem und dem Osten / Südosten Berlins.

    P.P.S.: Niemand traut(e) sich, Nebel zu tippen? Bin gespannt. Hab mich aber selbst nicht getraut. :-)

    • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Monate, 1 Woche von Heiko Heiko.
    • #6088
      Heiko
      Heiko
      Teilnehmer

      „Immerhin scheint – zwei Euro fürs Phrasenschwein :-) – der Sonntag seinem Namen mal wieder alle Ehre zu machen.“

      Tja, da hat der Schein aber, wenn man ehrlich ist, mal kräftig getrübt! :-/

  • #5999
    Kaltlufttropfen
    Kaltlufttropfen
    Teilnehmer

    Hallo Marcus,
    ich habe mir nochmal den Prognosetemp (WRF) für Leipzig morgen früh um 6 reingezogen, richtiger
    Schnee, da hast Du recht, ist unwahrscheinlich, aber für Griesel spricht doch so einiges.
    Higegen habe ich mich eingedenk des auffrischenden ostwindes und der dami einhergehenden Abtrocknung
    von der 4 in Berlin verabschiedet…

    Gruß Michael

  • #6004
    MaBe-Leipzig
    MaBe-Leipzig
    Keymaster

    Hallo Michael,

    ich denke die DMO, vor allem von den MOSsen sind bei dieser Wetterlage und vertikalen Schichtung kaum von Bedeutung. Aber mal schauen, morgen sind wir schlauer. Hoffentlich steht dann eine 0 da ;-)

    Grüße

    Marcus

  • #6008
    Pfingstochse
    Pfingstochse
    Teilnehmer

    Vielen Dank, lieber Alexander (Bibertaler), für diese hochklassige Wetterbesprechung! Was Berlin und Leipzig betrifft, wo ich aus zeitlichen Gründen nur noch mittippen kann, habe ich mich der optimistischen Variante gewidmet und die Hochnebeldecke mehr oder weniger aufbrechen lassen im Laufe des Samstags. Auch wenn im angenzenden Polen noch alles dicht ist zurzeit, hoffe ich auf ein allmähliches Zerfleddern dieser ekligen Hochnebeldecke mithilfe des auflebenden Ostwindes :-) Ob nun in Leipzig am Samstagvormittag noch etwas herausfällt aus der Stratus-Decke, bleibt eher eine Glücksfrage! Morgen Abend wissen wir mehr:-) Der Sonntag dann ist endlich mal wieder sonnenscheindominiert! Es bleibt die Frage, wie weit die Minima in den Keller abdriften in der Nacht zum Sonntag und ob die Taupunkte Sonntagmittag in Berlin gar unter -7°C absacken bzw. in Leipzig unter -5°C.

    Ich wünsche allen ein schönes WE, egal ob die W’s durchgehen oder nicht :-)

    Beste Grüße…Ralf aus Teltow

  • #6044
    Kaltlufttropfen
    Kaltlufttropfen
    Teilnehmer

    Berlin ist nun „dicht“ geblieben (bis auf eine „homöopathische“ Sonnendosis am frühen Vormittag (um mal
    mit den Worten von Jens Hoffmann zu sprechen ;-))
    Von Polen kommt auch immer noch Nachschub, die Prognosetemps sahen da optimistischer aus.
    Eine weitere Überraschung: Leipzig mit Wv=0 und Berlin in Schönefeld die 7, allerdings Tegel zum Glück aller menschlichen und bis auf 1
    Ausnahme auch automatischen Mitspieler Tegel mit 0.
    Mal sehen, wie das weitergeht… ;-)

    Gruß in die Runde

    Michael

    P.S.: Was ist das eigentlich für ein merkwürdiger Berlin-Tipp von Reto? Sicher ein Test…

  • #6051
    reto
    reto
    Keymaster

    @michael: hoppala, klar, war ein Test. Habe ihn eliminiert um Sleepy nicht ganz nach unten zu ziehen ;). Danke fuer den Hinweis!

    Greez
    R

  • #6054
    Nikosik
    Nikosik
    Moderator

    Hallo zusammen,

    ich habe in Berlin-Tegel das Wv auf 7 gesetzt, da sowohl in Wetter4 von MG als auch bei Ogimet eine WW22 um 12Z gemeldet wird. Allerdings ist direkt beim DWD unter http://opendata.dwd.de/weather/weather_reports/poi/10382-BEOB.csv diese nicht zu finden. Vielleicht kann ein DWD-Interner nochmals checken, was jetzt wirklich richtig ist?! Danke.

    Viele Grüße
    Niko

    • #6083
      Heiko
      Heiko
      Teilnehmer

      Zum Wv=7 gestern in Tegel: Dann müsste aber bitte RR noch von -3,0 (vermutlich auf 0,0) hochgesetzt werden.

      Danke und viele Grüße,
      Heiko.

  • #6056
    meteo84
    meteo84
    Teilnehmer

    Hallo,

    ich habe mal eine Frage zum Tx Tn in Leipzig.

    Tx 1,1 und 1,0 / Tn bei 1,4°C

    Wenn die Temp. im Laufe des Tages sinkt, müsste dann Tx und Tn nicht gleich hoch sein? Wie kann es sein, dass es bis 7 Uhr 1,4°C gab und ab 7 Uhr 1,1°C? Ich erinnere mich an solche Fälle im alten Turnier, da war in so einem Fall Tx = Tn, was auch logisch ist.

    Danke, lg

  • #6058
    Nikosik
    Nikosik
    Moderator

    Hallo meteo84,

    das ist ja im Moment in Leipzig nur der Live-Zwischenstand mit den Stundenwerten. Die endgültigen Tx-Werte kommen ja erst in einer Stunde. Im alten Turnier hast du zu dieser Zeit ja noch gar nichts von den Tx sehen können.

    Viele Grüße
    Niko

  • #6067
    meteo84
    meteo84
    Teilnehmer

    ach stimmt ja … tschuldigung, da hab ich etwas gepennt. beim nächsten mal weiß ichs :)

  • #6068
    reto
    reto
    Keymaster

    Servus Jungens

    Danke fuer deine Antwort Niko, absolut richtig. Danke aber auch fuer deinen Input meteo84! Ein fieser Tagesgang bei euch da oben, nicht beneidenswert. Die Live-Wertung nimmt nur > 0600UTC bis der finale Wert eintrudelt. Da sollte ich aber die 0600 UTC-Messung noch mitnehmen sonst ist die live-Wertung bei solchen inversen Tagesgaengen nicht korrekt! Ich schreibe es mir auf die todo-Liste! Nachdem Tm eingegangen ist sieht es fuer mich ok aus.

    Greez
    R

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.